Wie der Kaffeeunternehmer aus der Eifel zum Café Heimat kommt

Wie der Kaffeeunternehmer aus der Eifel zum Café Heimat kommt

Wie kam Alfons Schramer, der Geschäftsführer des Unternehmens Mondo del Caffè mit Sitz in Niederweis (Verbandsgemeinde Irrel), zum Café in Morbach? Schramer wurde unter sieben Bewerbern für das Projekt ausgewählt. Ein entscheidender Punkt für ihn war laut eigener Aussage der Qualitätsanspruch.

Den stelle er an seine eigenen regionalen Produkte und der sei auch im Café Heimat verlangt, sagt Schramer. Er wolle den Kunden das Produkt und die Qualität zudem so transparent wie möglich nahebringen und das gehe am besten in kleinen Verkaufseinheiten.
Die Heimat-Trilogie von Reitz kennt Schramer. Und mit dem Regisseur verbindet ihn mittlerweile einiges. "Die Chemie stimmt", sagt der Geschäftsführer. Erstmalig habe er Reitz in Gehlweiler, am Hauptdrehort seines neuen Films, getroffen. Dort habe er eine exklusive Führung von Reitz erhalten.
Schramer: "Das war für mich sehr spannend, mit welchem Aufwand dort gedreht wird. Einfach toll. Wir haben uns natürlich über das Projekt Café Heimat unterhalten und festgestellt, dass die Philosophie, wie wir unseren Kaffee herstellen und er seine Filme produziert, gut zusammen passt. Beide gehen mit richtig viel Herzblut an die Dinge." mai

Mehr von Volksfreund