"Wie ein Schrottplatz"

Lastwagen-Auflieger verschandeln das Gelände am Kloster Machern. Sie sollen weg, aber das Wetter spielt nicht mit.

Bernkastel-Kues. (cb) Anfang November endete das Oktoberfest auf dem Gelände von Kloster Machern. Unschöne Überbleibsel sind noch einige Lastwagen-Auflieger, die um das Zelt gruppiert waren. Sie dienten als Schallschutz und sollten verhindern, dass zu viel Lärm auf die andere Moselseite nach Zeltingen-Rachtig dringt.

Dass die Auflieger immer noch auf dem Gelände an der viel befahrenen B 53 stehen, ärgert viele Menschen. Wolfgang Pastor, der erste Beigeordnete der Stadt Bernkastel-Kues, fasst die Stimmung so zusammen. "Es sieht fürchterlich aus, wie ein Schrottplatz."

"Mir gefällt das auch nicht", sagt Hans-Jürgen Lichter, Vorstand des Trierer Bürgervereins. Dem Verein gehört Kloster Machern. Es sei aber bisher nicht möglich gewesen, die Anhänger von dem Gelände zu bringen, weil es zu nass und der Untergrund zu matschig sei. Diesbezügliche Versuche seien gescheitert. Hans-Jürgen Lichter: "Wir können keinen Panzer her beordern. Wir brauchen Frost."