Wie in den 70ern

BINSFELD. (mrh) Ein kostenloses Wochenende voller Musik, Tanz und Gesellschaft erwartet die Besucher der Waldfestanlage Dickelspfuhl am Samstag und Sonntag. Der Musikverein Binsfeld 1929 veranstaltet dort sein jährliches Waldfest.

Einmal im Jahr wird ein kleines Waldstück bei Binsfeld zum Magneten für Musikfans. Zünftige Volksmusik und mitreißende Tanzrhythmen mischen sich mit Gesang, Gelächter und Gläserklirren im Dickelspfuhl, wo der Musikverein Binsfeld seit den 70er- Jahren sein Waldfest feiert. Am 26. und 27. August ist es wieder soweit. Das Fest fand seinen Ursprung als eine Wohltätigkeitsveranstaltung für den Binsfelder Karnevalsverein und Musikverein. In den frühen Jahren war das Ereignis so gut besucht, dass es schwer war, einen Parkplatz zu finden, sagt Werner Weber, Vorsitzender des Musikvereins Binsfeld 1929. Gäste kamen von weit über Binsfeld hinaus. Wie viele andere Feiern in kleinen Gemeinden habe auch das Waldfest seither an Anziehungskraft verloren, bedauert Weber. An Unterhaltungswert habe es allerdings nichts eingebüßt, und noch immer fänden sich mehrere hundert Besucher übers Wochenende in der Anlage ein. Dieses Jahr sorgen die Spielgemeinschaft Binsfeld-Niederkail und "The Ferry Band" aus Trier für die Unterhaltung am Samstagabend. Das Fest beginnt um 19 Uhr, die Musik startet um 20 Uhr. Am Sonntag geht es weiter mit einem Frühschoppenkonzert ab 11 Uhr mit dem Musikverein Arenrath, gefolgt von einem warmen Mittagessen. Nachmittags gibt es Musik vom Musikverein Dudeldorf-Ordorf, Vorführungen von Kindertanzgruppen aus Binsfeld und Herforst, Kinderbelustigung, Kaffee und Kuchen. Abends klingt das Wochenende dann bei Bier und Wein aus. Einnahmen aus Essens- und Getränkeverkauf kommen der Jugendausbildung im Verein zu Gute. Die Waldfestanlage des Vereins ist überdacht, so dass die Feier auch bei Regen stattfindet. Die Anlage befindet sich wenige hundert Meter unterhalb der US-Housing. Schilder werden Auswärtigen den Weg in den Wald weisen. Der Eintritt ist kostenlos.

Mehr von Volksfreund