Wie kam Pigott?

Zum Auftritt von Stuart Pigott und seinem Protest gegen den Hochmoselübergang:

Wie kam Herr Pigott nach Graach? Sicher über gut ausgebaute Straßen, wenn nicht mit dem Flugzeug. Wir hier in Eifel und Hunsrück, an Mosel, Saar und Ruwer wollen auch endlich an die Welt angebunden werden. Ratschläge von Fremden haben uns lange genug zu belächelten, leicht rückständigen Deppen einer Grenzregion gemacht. Der Anschluss an die Welt muss her, für jedermann, und nicht nur für Fachleute, die solche sind, weil das, wovon sie sprechen, für die meisten Menschen allein schon verkehrstechnisch nur schwer zu erreichen ist. Wilfried Plohmann, PellingenInfrastruktur

Mehr von Volksfreund