Wieder Plus im Wald

LÖTZBEUREN. (mm) Geringere Defizite im Jahr 2003 als erwartet und ein leichtes Plus im kommenden Jahr: Der Rückblick auf das zu Ende gehende Forstwirtschaftsjahr 2003 und die Forstwirtschaftspläne 2004 standen bei der jüngsten Sitzung des Ortsgemeinderates Lötzbeuren im Mittelpunkt der Beratungen.

Mit einer erfreulichen Nachricht konnten Oberforstrat Michael Blessinger und Forstamtsrat Klaus Detlev Scherer aufwarten, als sie bei der jüngsten Sitzung des Lötzbeurener Gemeinderats einen kurzen Rückblick auf das Fortstwirtschaftsjahr 2003 warfen. Denn sie konnten ein günstigeres Ergebnis vermelden, als es ursprünglich im Plan festgelegt war. Der geplante Fehlbetrag von 13 000 Euro wird sich wahrscheinlich auf 5000 Euro vermindern. Das hohe Minus war vor allem durch die geplante Erweiterung der Start- und Landebahn auf dem Flughafen Frankfurt-Hahn begründet, da diesem Bauprojekt rund 60 Hektar Gemeindewald zum Opfer fallen werden. Der geplante Flughafen-Ausbau war auch der Grund dafür, dass das Forstwirtschaftsjahr 2003 eines der arbeitsreichsten für Forstamtsmann Scherer und den Ortsgemeinderat wurde. Denn sie mussten sich eingehend mit den Plänen zum Planfeststellungsverfahren für die Startbahnverlängerung auseinander setzen, wobei der Gemeinderat in seiner Stellungnahme die Ausbaupläne bekanntlich abgelehnt hat (der TV berichtete mehrfach). Der Forstwirtschaftsplan für 2004 sieht im Bereich der Holzernte einen Einschlag von insgesamt 1400 Festmeter vor. Im Kulturplan sind 0,3 Hektar Schlagräumung, Neukulturen mit 750 Douglasienpflanzen, Nachbesserungen von 950 Pflanzen bei verschiedenen Baumarten, zwei Hektar Kulturpflege, 550 Meter Zaunbau, Gatterkontrolle, Verbissschutz und Borkenkäferbekämpfung vorgesehen. Der Finanzplan kalkuliert mit Einnahmen in Höhe von 71 141 Euro vor. Die Ausgaben schlagen mit insgesamt 64 352 Euro zu Buche. Somit schließen die Forstwirtschaftspläne der Gemeinde Lötzbeuren für 2004 mit einem Überschuss von 6789 Euro ab. Der Gemeinderat stimmte den Plänen einstimmig zu.