Wilbert

Schon gemerkt? Wittlich hat Sommerlöcher. Ganz gemächlich tun sie sich unter der flirrenden Sonne auf: auf dem Marktplatz zum Beispiel.

Da beginnen die Damen in ihren Stöckelschuhen langsam im Teer zwischen dem Kopfsteinplaster zu versinken. Falls das mal ein ganz großes Loch wird, wäre das doch ganz praktisch, um Ungeliebtes verschwinden zu lassen. Bernkastel zum Beispiel, Rotstifte aus Mainz, Ampeln, Schlechtwettertage, leere Geschäfte und meinetwegen auch die Verbandsgemeinde Manderscheid. Leider ist ein solches schwarzes Loch ja noch im Anfangsstadium und eher ein Löcher-Netz in der ganzen Altstadt. Aber auch daraus könnte man doch wenigstens eine schöne Stadtmarketingaktion machen. Nämlich eine märchenhafte Geschichte für an Paarung interessierten Singles. Legendär ist doch Aschenputtel, die einen silbernen Pantoffel verloren hat. Der verliebte Königssohn sucht die Frau, der dieser passt, und so weiter. Für Wittlich heißt das: Alleinstehende Damen stolzieren durch die Stadt und bleiben dabei garantiert mit einem Absatz im Teer stecken. Nur nicht ärgern! Sie lassen einfach ihr elegantes Schuhwerk stehen. Junggesellen begutachten nämlich die Fundstücke, wählen sich eins aus und suchen dann das Gegenstück! Alle heiraten und die Frau darf endlich bequeme Gesundheitslatschen tragen. So, nun habe ich auch das Kolumnen-Sommerloch gut gefüllt, meine ich jedenfalls, und ich habe ein gutes Argument, um Wilma vom Geldverjubeln für einen Stöckelschuhkauf abzuhalten. Die hat da ja in Wittlich wieder "so schicke Schühchen, einfach süß" gesehen! Dabei hat die doch einen Mann! Diese und weitere TV-Kolumnen finden Sie auch im Internet auf www.volksfreund.de/kolumne