Windkraft: Fahrer biegen falsch ab

Windkraft: Fahrer biegen falsch ab

Salmtal/Schweich (red) Wer sich schon länger gewundert hat, warum drei riesige Rotorenblätter auf dem Seitenstreifen der A 1 von Trier in Richtung Koblenz stehen: Die Fahrer der Transporter sind falsch abgebogen und haben sich verfahren. Das eigentliche Ziel sei der Grenzübergang bei Wasserbillig gewesen, sagt ein Sprecher der Autobahnpolizei Schweich.

Nun harren die Rotorenblätter und deren Fahrer aus und warten auf die Genehmigung, weiterzufahren. Denn der Transport der Rotorenblätter muss begleitet werden. Dafür muss sich allerdings erst mit der Polizei aus Luxemburg abgesprochen werden. Startpunkt der Transporter war Magdeburg.

Mehr von Volksfreund