Winfried Görgen tritt nicht gegen Ossi Steinmetz an

Winfried Görgen tritt nicht gegen Ossi Steinmetz an

Der Erste Beigeordnete von Bausendorf, Winfried Görgen, stellt klar, dass er nicht als Bürgermeisterkandidat gegen den amtierenden Ortschef Ossi Steinmetz antreten wird. Der TV-Artikel "Gegenwind für Ossi Steinmetz" sei, so Görgen, diesbezüglich missverständlich gewesen.

Bausendorf. (sim) "Nachdem andernorts bereits die Kandidatenlisten für die Kommunalwahlen im Juni aufgestellt werden, hat unsere Wählergruppe mit einer Pressemeldung einfach einmal darüber informieren wollen, dass es uns als neue Gruppe gibt, die offen möglichst viele Bürger auf einer freien Liste vereinen möchte", heißt es in einer Stellungnahme von Winfried Görgen zu dem TV-Artikel vom 14. Januar.

Der Artikel personalisiere und bringe eine Schärfe in einer Weise ein, die von ihm und der neu gegründeten Freien Wählergemeinschaft nicht beabsichtigt gewesen sei. Görgen: "Der Beitrag lässt zudem den Eindruck entstehen, dass ich gegen Ossi Steinmetz als Bürgermeisterkandidat antreten möchte. Das ist nicht der Fall. Alleine schon meine zeitlichen Möglichkeiten lassen das nicht zu." Görgen geht davon aus, dass in Bausendorf dieses Mal nur wenige Wählerlisten entstehen. Die Freie Wählergemeinschaft "Gemeinsame Zukunft e.V. - Freie Wähler Bausendorf-Olkenbach" wolle allen "Freien" eine Plattform bieten und als Gruppe aus Bürger- und Familiensicht zu einer sach- und zukunftsorientierten Politik im Ort beitragen - und das in aller Ruhe und Verträglichkeit.