"Wir feiern heut' ein Fest"

In der evangelischen Kirche Mülheim verabschiedete Pfarrer Thomas Berke in einem Familiengottesdienst Hildegard Ody als bisherige Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte und führte Adrie Oostdijk-Bohn als neue Leiterin ein. Gleichzeitig wurde Lilli Kindsvater als neue Erzieherin in ihren Dienst eingeführt. Für den musikalischen Rahmen sorgten neben Organist Reiner Stolp auch die Kindergartenkinder.

Mülheim. "Wir feiern heut' ein Fest" - mit diesem Lied eröffneten die kleinen und großen Besucher den Gottesdienst in der Mülheimer Kirche. Die Kinder nahmen im Chorraum Platz, um ganz nah am Geschehen zu sein. Denn im Beisein von Eltern und Erzieherinnen-Team, von Presbyterium und Gemeinde verabschiedete Pfarrer Thomas Berke die bisherige Leiterin Hildegard Ody und führte Adrie Oostdijk-Bohn als neue Leiterin der evangelischen Kindertagesstätte Mülheim in ihren Dienst ein. Der Pfarrer dankte Ody für ihren unermüdlichen Einsatz zum Wohle der Kinder und wünschte Gottes Segen für ihren neuen Lebensabschnitt. Denn am ersten Januar übernahm sie die Stelle als Fachberaterin für Kindertagesstätten im Landkreis Trier-Saarburg. Für die neue Leiterin Oostdijk-Bohn war es eine "zweite" Einführung. 1974 übernahm sie im Alter von 20 Jahren zum ersten Mal die Leiterstelle am damaligen evangelischen Kindergarten Mülheim, die sie bis 1983 innehatte. Dann ging Oostdijk-Bohn in Elternzeit - von 1983 bis 1986 und von 1987 bis 1991. Ab 1991 war sie wieder als Erzieherin tätig, seit 1995 auch in der Funktion der stellvertretenden Leiterin.Die Kindertagesstätte Mülheim hat zwei Gruppen mit jeweils 25 Kindern aus Mülheim, Brauneberg und Andel. Eine neue Herausforderung stellt die künftige Bereitstellung einer Krippengruppe dar. Der Beginn der Baumaßnahmen für das Projekt 2008, die Erweiterung einschließlich Sanierung und Umgestaltung der bisherigen Kindertagesstätte, ist ab Frühjahr geplant. Die Krippengruppe soll dann Anfang 2009 ein- bis dreijährige Kinder aufnehmen können. "So können wir eine altersgerechte Betreuung getrennt von den ab Dreijährigen bieten", betont Berke.Rüdiger Pfalz, Vertreter des evangelischen Kirchenkreises Trier, Ortsbürgermeister Horst Faust und Elternbeiratsvorsitzender Marco Felten dankten Ody mit Geschenken und vielen guten Wünschen für ihre neues Arbeitsfeld. "Es war eine schöne, herausfordernde, intensive und erlebnisreiche Zeit", gestand Ody. Ihre Nachfolgerin übernimmt gerne das "Steuer auf dem großen Schiff Kindertagesstätte". Als Kapitän eines Schiffes brauche man eine große, engagierte Mannschaft, die mithelfe, die kostbare "Ladung" sowohl durch ruhige Zeiten als auch stürmische Zeiten sicher in den Zielhafen zu bringen, hob Oostdijk-Bohn hervor.