"Wir helfen weiter bei Arthrose"

Bernkastel-Wittlich. (red) Am Welt-Rheuma-Tag hat die Rheuma-Liga eine Kampagne zum Krankheitsbild Arthrose gestartet. Unter dem Motto "Arthrose? Wir helfen weiter" weist die Selbsthilfegemeinschaft auf die Beratungs- und Bewegungsangebote der örtlichen Gruppen hin.

Fünf Millionen Menschen leiden in Deutschland an Arthrose, der häufigsten Erkrankung des rheumatischen Formenkreises. Dabei wird - ausgelöst durch Überbeanspruchung, Fehlhaltungen, Sportverletzungen oder Veranlagung - der Gelenkknorpel angegriffen. Auch wenn die Medizin nach Lösungen sucht, ist eine wirkliche Heilung nicht in Sicht, so die Experten der Rheuma-Liga. Für Hunderttausende bleibt daher jährlich nur die Operation. Dabei könnte durch konsequente Bewegungsangebote im Alltag manche Operation vermieden oder hinausgezögert werden.Die 250 000 Mitglieder starke Rheuma-Liga bietet Unterstützung in einem großen Netzwerk. In Rheinland-Pfalz gibt es 70 Arbeitsgemeinschaften. Im Landkreis Bernkastel-Wittlich sind dies die Gruppen in Bernkastel-Kues (Telefon 06531/6302), Wittlich (06571/6182), Thalfang (06504/1613) und Traben-Trarbach (06541/1563). Daneben gibt es eine Hotline (01804-600000) und ein Experten-Forum im Internet: www.rheuma-liga.de.