"Wir kochen den Kaffee mit Wein"

KRÖV. Seit 50 Jahren kommen begeisterte Wasser-Freizeitsportler nach Kröv. Mit dem Kanu erkunden sie vom Fluss aus die Schönheiten der Landschaft. Ihre erste Bekanntschaft mit einem Kröver Winzerehepaar werden sie nie vergessen.

Vor 50 Jahren war manches noch anders. Der Tourismus an der Mosel begann sich erst langsam zu entwickeln, die ersten Campingplätze entstanden, und wer als Gastgeber ein "Fremdenzimmer mit fließendem kalten und warmen Wasser" anzubieten hatte, galt als fortschrittlich. Doch trotz dieser eher einfachen Beherbungsmöglichkeiten begannen viele Menschen aus Deutschland, vor allem aus dem Ruhrgebiet und Norddeutschland, die Mosel zu entdecken. So auch eine Gruppe von Kanufahrern aus Bochum, die bei ihrer ersten Tour in Kröv mit ihrem Boot anlandeten. Auf der Wiese von August und Maria Klein fanden sie ein Plätzchen, wo sie ihr Zelt aufschlagen durften. Frühmorgens stellten sie den Gaskocher auf, um Kaffee zu kochen. "Können wir etwas Wasser haben, wir wollen uns einen Kaffee zum Frühstück machen", fragte einer der Bochumer Urlauber die Gastgeberin. Maria Klein antwortete zum Erstaunen der Bochumer: "In Kröv kochen wir den Kaffee mit Wein." Das stimmt zwar nicht - und auch Schwiegertochter Ursula Klein, die uns diese hübsche Anekdote erzählte, hat es noch nie probiert. Aber diese Aussage machte bei den Campern mächtig Eindruck. Am gleichen Abend noch luden August und Maria Klein die Gäste in den Weinkeller ein. Es wurde spät, der Wein floss in die durstigen Kehlen, und es war der Anfang einer Freundschaft, die heute noch besteht. Immer wieder erzählen die Bochumer diese Geschichte, wenn sie nach Kröv zu den Kleins kommen. Erich Klein und Ursula Klein, die heute das Weingut führen und inzwischen über moderne Gästezimmer verfügen, waren schon zig Mal in Bochum, stellten dort ihre Weine vor und transportierten etliche Kisten Kröver Weins in die Ruhrgebietsmetropole. Als Erich und Ursula Klein vor 32 Jahren Hochzeit feierten, waren natürlich auch einige der Kanufreunde dabei; und vor einigen Jahren, als Tochter Sandra zur Kröver Weinkönigin "Mosella" gekürt wurde, war einer der Freunde aus Bochum mehrere Tage mit der Kamera dabei, um das große Ereignis in Bildern festzuhalten. Ursula Klein, die mit Interesse den Kröver Bierstreit im TV verfolgt hat, sagt zum Schluss: "Die Bochumer, das sind alles Biertrinker. Aber wenn sie nach Kröv kommen, trinken sie nur Wein."