Wird es Graach noch geben?

Zum Artikel "Wir werden den Kampf gewinnen" (28. Januar):

Es war ein gelungener Abend mit vielen kulinarischen Schleckereien. Ein Abend der vielen Besuchern wohl lange in Erinnerung bleibt. 170 Besucher, aber nur wenige aus Graach. Sie hätten auch da sein sollen, denn es ging um ihren Ort und den Rutschhang. Keine Politiker der CDU und der SPD waren da.Diese Menschen interessieren die Gefahren, die aus dem Hang kommen, wenig. Das musste ich mal wieder feststellen, als ich einen Artikel des TV las. Freudenburg/Saarburg: ein kleiner Hang, aber er rutschte. Das Gleichgewicht wurde dort genauso gestört, wie es hier mit der Flurbereinigung und der B 50 neu gemacht werden soll. Kreisverwaltung, Verbandsgemeinde und Ortsgemeinde haben sechs Jahre vor den Gerichten gestritten. Das Urteil: Sie sind schuld. Acht Jahre später ist der Schaden bis auf 70 000 Euro beglichen. Keiner will dies bezahlen. Wie wird es uns Bürgern in Graach mal ergehen? Wie stellt sich der Ort nach dem Eingriff dar? Wird es ihn noch geben? Wilfried Schnatmeyer, Graach Strassenbau

Mehr von Volksfreund