1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Bücher: Wittlicher Bibliotheken eingeschränkt geöffnet

Bücher : Wittlicher Bibliotheken eingeschränkt geöffnet

(red) Nach sechs Wochen Schließung wegen Corona-Schutzmaßnahmen durften Bibliotheken in Rheinland-Pfalz wieder öffnen. So auch in Wittlich die Stadtbücherei Wittlich, die Kreisergänzungsbücherei Bernkastel-Wittlich und die Bibliothek des Emil-Frank-Instituts.

Es ist allerdings eine Öffnung mit Einschränkungen. Wie die Bibliotheken  mitteilen, können nicht alle Angebote, die den  Kunden vor dem 14. März zur Verfügung standen, nun auch direkt wieder genutzt werden. Zur Einhaltung der Sicherheits- und Hygienevorschriften sei auch ein längerer Aufenthalt im Gebäude untersagt. Es dürften keine Zeitschriften ausführlich studiert werden, nicht an den stationären PCs oder an den privaten Geräten gearbeitet werden. Vorlesen, gemeinsam lernen, Nachhilfegruppen, spielen – alles müsse vorläufig unterbleiben.

Da die Einhaltung der Vorschriften personalintensiv sei, gebe es  eingeschränkte Öffnungszeiten. Zudem dürften sich nur maximal 30 Menschen gleichzeitig in den Räumen aufhalten, was kontrolliert wird.

Die Aufenthaltsdauer im Gebäude sollte 15 Minuten nicht überschreiten, alle Besucher müssen einen Mundschutz tragen.

Trotz allem klappt die Ausleihe und Abgabe wieder: Man könne jetzt wieder vor Ort seine Bücher, Zeitschriften, Spiele und  Filme abgeben und neue physische Medien ausleihen.

Vorläufige Öffnungszeiten: dienstags 14 bis 18 Uhr; mittwochs 14 bis 18 Uhr; donnerstags 10 bis 14 Uhr; freitags 14 bis 18 Uhr; samstags 10 bis 13 Uhr. Info:  06571/27036 oder info@
stadtbuecherei.wittlich.de