Wittlicher Entenrennen auf der Lieser

Freizeit : Auch die lahmste Ente bekommt einen Preis

Wer 2008 das erste Wittlicher Entenrennen auf der Lieser miterleben durfte, dem wird dieses Ereignis wohl in bester Erinnerung sein. Die ganze Stadt schien auf den Beinen und feuerte die Plastikenten an, die von der Brückenmühle Wittlich bis in die Altstadt um die Wette schwammen.

Wer 2008 das erste Wittlicher Entenrennen auf der Lieser miterleben durfte, dem wird dieses Ereignis wohl in bester Erinnerung sein. Die ganze Stadt schien auf den Beinen und feuerte die Plastikenten an, die von der Brückenmühle Wittlich bis in die Altstadt um die Wette schwammen.

Im Rahmen der Eröffnung der neu gestalteten „Lieserterrassen“ organisiert der Verein Stadtmarketing am Samstag, 5. Mai, nun ein zweites Entenrennen auf der Lieser. Ab 13 Uhr werden an der Brückenmühle Wittlich hunderte gelber Plastikenten zu Wasser gelassen, die dann auf der Lieser um die Wette schwimmen. Die erste Ente, die das Ziel am Wittlicher Lieserufer erreicht, gewinnt das Rennen. Der Pate der Siegerente darf sich über vier Eintrittskarten für das Disneyland Paris (alternativ ein Einkaufsgutschein im Wert von 250 Euro) freuen. Aber auch die letzte Ente geht nicht leer aus: Der Pate der lahmsten Ente erhält vier Fahrkarten der Moselschifffahrt als Trostpreis.

Jeder kann eine Quietsche-Ente durch die Übernahme einer Patenschaft für drei Euro in der Altstadt-Buchhandlung, Burgstraße 36, im Ladengeschäft „Kaufen mit Herz“ oder bei der Vereinsgeschäftsstelle Stadtmarketing-Wittlich, Marktplatz 5, in Wittlich ins Rennen schicken.

Der Reinerlös der Aktion geht jeweils zur Hälfte an die Jugendfeuerwehr Wittlich und den Deutschen Kinderschutzbund.