Arbeit : Wittlicher Jobcenter und Arbeitsagentur sind umgezogen

Kostenpflichtiger Inhalt: Arbeit : Wittlicher Jobcenter und Arbeitsagentur sind umgezogen

Der Neubau in der Kurfürstenstraße in Wittlich nahe dem ZOB füllt sich. Bäckerei mit Café hat im Erdgeschoss eröffnet.

Das Jobcenter Bernkastel-Wittlich und die Agentur für Arbeit sind innerhalb von Wittlich umgezogen. Die Bürger finden die Einrichtungen seit dieser Woche nicht mehr in der Friedrichstraße 22, sondern in einem Neubau in der Kurfürstenstraße 11 - 13 nahe dem Zentralen Omnibus Parkplatz (ZOB). Damit sind sie nun in modernen Räumen und zudem  mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen.

 Da der Umzug von Jobcenter und Arbeitsagentur aus der Friedrichstraße 22 in Wittlich in die neue Immobilie etwas Zeit benötigt hat, waren beide Geschäftsstellen vom Mittag des 16. Mais bis zum 18. Mai geschlossen. Nach Pfingsten sind nun sowohl das Jobcenter als auch die Geschäftsstelle der Agentur für Arbeit unter der neuen Adresse in Wittlich uneingeschränkt erreichbar. Mit dem Umzug des Jobcenters und der Agentur für Arbeit füllt sich der gerade fertiggestellte Neubau der Projektentwickler Faco Immobilien GmbH.  Das Bitburger Unternehmen hatte rund acht Millionen Euro in den Neubau mit vier Etagen als Büro- und Geschäftsgebäude mit 2800 Quadratmetern Nutzfläche investiert. Dazu sind Tiefgaragenplätze und Außenstellplätze geschaffen worden.

Stefan Kutscheid, Geschäftsführer Faco, hatte das Vorhaben Anfang Juli 2016 öffentlich vorgestellt. Der Neubau teilt sich optisch  in zwei Teile, die durch einen gläsernen Aufzug gleichzeitig getrennt und verbunden werden. Im Erdgeschoss an der Kurfürstenstraße hat mit der Bäckerei und dem Café „Überbrot“ von Petrys Backstuben  kürzlich neue Gastronomie Einzug gehalten. Damit hat die Faco ihr zweites Großprojekt in Wittlich nach dem Fürstenhof errichtet. Weiterhin verfolgt sie laut Stefan Kutscheid noch das Projekt „Palais am Türmchen“. Dazu sollen nach bisherigen Angaben für 15 Millionen Euro 42 Wohneinheiten in fünf Gebäuden im Bereich zwischen Burgtürmchen/Friedhof/Radweg/Kalkturmstraße gebaut werden.

Mehr von Volksfreund