Wittlicher Schlagerstar: Ein „kleiner Spinner” mit viel Mut

Wittlicher Schlagerstar: Ein „kleiner Spinner” mit viel Mut

Aus Wittlich will er in die Welt. Jonathan Zelter arbeitet an seinem Erfolg als Musiker. Sein neues Werk heißt Purzelbaum.

Mit Können, Durchhaltevermögen und dem Glauben an sich, kann man es weit bringen. So wie der Wittlicher Jonathan Zelter, der alles auf eine Karte gesetzt hat. Und zwar auf die Musik.

Alles begann im Alter von fünf Jahren während eines Familienurlaub in Österreich. Damals begeisterte er sich für das Akkordeon, bekam auch sein eigenes Instrument. "Anfangs habe ich mir das Spielen eigenständig beigebracht. Jedoch nur nach meinem Gehör, ohne Noten", sagt Jonathan Zelter. Erst später bekam er Musikunterricht.

Und er setzte auch auf seine Stimme und wirkte im Kinder- und Jugendchor mit, hatte kleine Auftritte auf Familienfeiern und Stadtfesten. Nicht nur bei der sogenannten Siedlerkirmes oder am Weihnachtsmarkt war er stets willkommen, hatte in seiner Heimatstadt schnell einen Namen und richtige Fans.

Anfänglich sang der junge Künstler noch Coversongs. Mit 15 Jahren integrierte er dann auch eigene Lieder in sein Programm. Wegen der positiven Resonanz wuchs sein Wunsch, später einmal eigene Konzerte mit einer eigenen Band zu spielen.

Als er 2014 sein Abitur am Wittlicher Peter-Wust-Gymnasium ablegte und viele Gleichaltrige beispielsweise für ein Jahr ins Ausland gingen, nutze der die Zeit, um sich voll und ganz auf die Musik zu konzentrieren. Es folgten Auftritte im ZDF Fernsehgarten, der Landesschau, auf derselben Bühne wie Nena aber auch in der Show "Willkommen bei Carmen Nebel" ,wo er zum "Newcomer des Jahres" gewählt wurde, was er mit einem Konzert in Wittlich feierte. Weiter war erv mit seiner Band Support bei Howard Carpendale. Und immer gilt für ihn, wie er auch seine Konzerte titelt: "Sei immer Du selbst". Seine Eltern haben ihn auf seinem gesamten Weg unterstützt, obwohl ihr Sohn keinen klassischen Werdegang absolvierte.

"Der wichtigste Baustein von Erfolg ist die Unterstützung aus dem Umfeld", verrät der bodenständige Musiker.
Doch dem 23-Jährigen ist bewusst, dass ihn viele für einen "kleinen Spinner" halten und das viel Mut dazu gehört, sich ausschließlich auf die Musik zu fokussieren.

Letztlich hat sich sein Mut auch ausgezahlt. Mit seiner neuen Single "Purzelbaum" kündigt er nun sein neues Album an. Auch das dazugehörige Musikvideo ist seit kurzem publik.

Auslöser für das Stück war das Wort an sich. "Purzelbaum ist ein cooles Wort, das man vor allem aus der Kindheit im Kopf hat. Doch mit den Jahren verschwindet dieses kleine Wort aus dem Alltag. Das nahm ich als Anlass, einen Song zu schreiben, um es wieder zurückzuholen. Purzelbaum ist ein Song über Liebe und Freundschaft", verrät Jonathan Zelter. Im Zuge dessen folgen in nächster Zeit zahlreiche Auftritte, um die neue Single bekanntzumachen. Unter anderem steht eine fünftägige Schifffsreise auf dem Schallwellenfestival an. Aber auch Solo-Konzerte in Hannover und Bern sind geplant.

Vor diesen Auftritten ist selbst der erprobte Profi noch nervös, obwohl er mittlerweile eine gewisse Routine gewohnt ist und immer seine Band im Rücken hat.

"Das gewisse Kribbeln im Bauch vor jedem Auftritt darf meiner Meinung nach nicht fehlen", sagt Jonathan Zelter. Wobei die Aufregung früher als Kind noch nicht all zu stark ausgeprägt gewesen sei.
Genau so vielschichtig wie seine Musik sind auch seine Zuhörer. Teilweise sind ganze Familien auf seinen Konzerten vertreten. Und natürlich viele Fans aus Wittlich.

Jonathan Zelter stammt aus Wittlich-Bombogen und lebt zurzeit in Mannheim. Sein Durchbruch gelang ihm mit seiner Single "Ein Teil von meinem Herzen". Sein ganz eigener Musikstil ist eine Mischung aus melodiösen Deutsch-Pop und modernen deutschsprachigem Schlager. Der junge Musiker kann Gitarre spielen und beherrscht das Akkordeon und das Klavier. Er ist nicht nur aktiver Künstler, sondern ebenfalls schreibender Textdichter und Komponist.

Mehr von Volksfreund