Wittlicher Wirtschaftswoche: größte Gewerbeschau der Region ab Freitag

Wirtschaft : Ein Schlagerstar und zwei Top-Politiker

Die größte Gewerbeschau der Region startet am heutigen Freitag in Wittlich. Bis Montag gibt bei es neben den Ständen der rund 200 Aussteller Vorträge, ein Musical und eine Buchvorstellung.

Nach einem Jahr mehr Pause als geplant, steht die Wittlicher Wirtschaftswoche an. Der TV erklärt, was wo und wann angeboten wird und wie die Besucher zu den Ausstellungsflächen im Industriegebiet kommen.

Was ist die Wittlicher Wirtschaftswoche? Seit 1991 gibt es die Wittlicher Wirtschaftswoche, kurz WiWo Wittlich oder einfach WWW. Veranstaltungsrhythmus ist alle drei Jahre. Einen Knick im Drei-Jahres-Rhythmus gab es 2018, weil das Unternehmen Aldi der Stadt die bislang zur Verfügung gestellte Freifläche nicht mehr überlassen konnte. Deshalb ist die zehnte WWW jetzt vom 14. bis 17. Juni (Freitag bis Montag). 2015 haben sich bei der zurückliegenden Auflage der Wirtschaftswoche 236 Aussteller rund 75 000 Besuchern präsentiert.

Das Messegelände: Das Messegelände in der Röntgenstraße im Industriegebiet III umfasst sieben Ausstellungshallen und ein Freigelände. Zudem wird es einen Biergarten mit Essens- und Getränkeständen geben. Statt des Bungert-Oktoberfestzelts, das wegen der zeitlichen Verlegung der Messe in den Juni statt wie sonst im September noch nicht steht, wird es erstmalig in diesem Jahr ein eigenes Eventzelt auf der WWW geben. Das Zelt ist 20 mal 30 Meter groß und ist halbseitig verglast. Im Innenraum stehen 500 Sitzplätze zur Verfügung.

Öffnungszeiten: Die Zelte der Wittlicher Wirtschaftswoche haben von Freitag, 14. Juni, bis Sonntag, 16. Juni, jeweils von 10 bis 19 Uhr geöffnet. Am Montag, 17. Juni, ist eine Stunde kürzer offen, von 10 bis 18 Uhr.

Eintritt: Der Eintritt ist an allen Tagen frei. Lediglich einige Veranstaltungen im Rahmenprogramm sind kostenpflichtig.

Aussteller: Von A wie Aldi über H wie Happyplast oder Hochschule Trier, M wie Mosel on Wheels, T wie Trierischer Volksfreund bis hin zu Z wie Zöllner Fensterbau oder Zylinderhaus präsentieren knapp 200 Unternehmen, Dienstleister oder Institutionen auf der größten Gewerbeschau in der Region sich und ihre Produkte.

Rahmenprogramm: Eine Premiere gibt es bei der WWW: Das neue Kinderbuch zur Wittlicher Säubrennerkirmes „Sagenhaft Eifel – Das Geheimnis der Säubrenner“ von Christian Humberg wird vorgestellt, und zwar am Sonntag ab 15 Uhr im Eventzelt. Das Buch ist eine Geschichte für Kinder ab acht Jahren, die fantasievoll von den Geheimnissen der Säubrenner basierend auf Eifler Volksmärchen von den Säubrennern und dem Werwolf von Wittlich erzählt. Die Bücher (128 Seiten) können an dem Tag gekauft werden.

Weitere Termine: Freitag, 14. Juni: Eröffnung um 10.30 Uhr durch Bürgermeister Joachim Rodenkirch mit Gastredner Norbert Röttgen, ab 18.30 Uhr „Tabaluga oder die Reise zur Vernunft“, (Tickets für 14 oder 28 Euro im Vorverkauf bei Ticket Regional). Samstag, 15. Juni:

Auftritt der Ballettakademie Wiseman-Drewing um 14 Uhr und um 20 Uhr kommen der Wittlicher Schlagerstar Jonathan Zelter & Band (Tickets: 9/15 Euro im Vorverkauf bei Sparkassenfilialen & Ticket Regional). Sonntag, 16. Juni:

Ministerpräsidentin Malu Dreyer kommt zu einer Podiumsdiskussion des Verbands deutscher Unternehmerinnen, und ab 20 Uhr spielt das Ensemble „Schall und Rauch“ (Tickets 19/23 Euro im Vorverkauf im Alten Rathaus in Wittlich und bei Ticket Regional).

Am Montag ist ganztägig der Tag der Gesundheit.

Parken, Fußgänger, Radfahrer: Parkmöglichkeiten, die zum Teil  barrierefrei zugänglich sind, stehen den Besuchern in limitierter Anzahl direkt am Messegelände zur Verfügung. Fußgänger oder Radfahrer können aus der Wittlicher Kernstadt der Beschilderung folgen und erreichen das Ausstellungsgelände nach etwa einem Kilometer. In der Innenstadt stehen auch Park&Ride-Plätze zur Verfügung. Das Parken ist frei.

Park&Ride mit Shuttlebus: Drei Buslinien fahren von verschiedenen Haltepunkten zur Wirtschaftswoche (siehe Grafik): Die Linie 1 fährt von Samstag bis Montag vom Bussteig 5 am Zob in der Wittlicher Innenstadt zum Messegelände. Etwa 100 Meter vom Zob können die Besucher ihre Autos auf dem Viehmarktplatz in der Schloßstraße und am Kurfürstenplatz in der Kurfürstenstraße abstellen.

Die Linie 2 bedient am Samstag und Sonntag den Parkplatz Zentrum am Stadtpark und den Parkplatz Vitelliusbad im Zweibächenweg. Am Sonntag werden zusätzlich die Parkplätze der Firmen Dunlop und am Real-Markt in der Justus-von-Liebig-Straße, der Parkplatz der Firma Möbel Boss in der Rudolf-Diesel-Straße sowie der Parkplatz der Berufsbildenden Schulen in der Max-Planck-Straße von der Linie 3 angefahren.

Die Park&Ride-Plätze sind ausgeschildert. Die Busse fahren jeweils von 10 Uhr bis 19.30 Uhr im 20-Minuten-Takt zum Ausstellungsgelände.

Kinderbetreuung: Der Deutsche Kinderschutzbund Bernkastel-Wittlich bietet eine Kinderbetreuung an. Eltern können ihre Kinder an Stand 101 in Zelt 1 in die Hände von geschultem Personal geben. Dort bieten erfahrene Fachkräfte im Auftrag der Stadt an allen Tagen die Kinderbetreuung an.

Am Tag der Gesundheit am Montag informiert um 11.30 Uhr die Fachstelle Familienbildung zudem über das von ihnen entwickelte Konzept „Energieräuber und Energietankstellen“.

Es gibt praktische Tipps zum Thema Stress im Alltag.

Mehr von Volksfreund