Wittlichs schönste Tochter

Der Erfahrungsbericht "Lüxem für Anfänger" fordert geradezu eine Antwort heraus. Der Verfasser - ein Reisender aus dem Bitburger Land - muss heftigst vom aufstrebenden Mittelzentrum zwischen Eifel und Mosel geträumt haben, sonst hätte er von Cochem kommend das Hinweisschild bei Kilometer 0,200, welches den neuen Kreisverkehr in genormter Form beschreibt, nicht übersehen.

Vorausschauend haben die Wittlicher das Ortseingangsschild schon fast nach Bombogen verlegt, damit der von den blühenden Landschaften im Wittlicher Tal träumende Autofahrer erstens wach wird und zweitens sich bei Tempo 50 mit genügend Muße dem Hinweis auf Wittlichs schönste Tochter widmen kann! Aber was hat der geneigte Bitburger wohl in Wittlich vor? Shoppen natürlich! Auch da haben die Wittlicher vorgesorgt. Der Kreisverkehr ist im Volksmund schon nach dem großen Kaufhaus, das man bis nach Holland kennt, Bungert-Kreisel benannt. Und siehe da, man landet über den besagten Bypass direkt auf dem Parkplatz eben dieses berühmtesten aller Wittlicher Geschäfte. Aber auch die Wittlicher Innenstadt betreffend möchte ich dem Autor des Artikels empfehlen, nicht rot zu sehen. Ein Ratschlag sei ihm gegeben: nicht über Einbahnstraßen ärgern! Von jedem der 1500 Parkplätze ist man innerhalb von fünf Minuten an jedem der wunderbaren Geschäfte in der Fußgängerzone, an unserem Leuchtturm oder dem Meistermannmuseum.. Joachim Gerke, Wittlich

Mehr von Volksfreund