Witziges und Historisches

Der Schauspieler und Fernsehmoderator Max Moor und der Schriftsteller Uwe Timm gastieren im Rahmen des Eifel-Literatur-Festivals im Sommer des kommenden Jahres in Wittlich im Cusanus-Gymnasium.

Wittlich. Urkomische Momente, schauspielerische Einlagen, eine fesselnde Vortragsweise: Dafür steht der Schauspieler und Fernsehmoderator Max Moor. Am Freitag, 8. Juli, ist er live im Cusanus-Gymnasium: mit seinem neuen Buch "Als Max noch Dietr war". Nach den legendären Geschichten aus dem brandenburgischen Landleben ("Was wir nicht haben, brauchen Sie nicht. Geschichten aus der arschlochfreien Zone") nun eine heitere Abrechnung "eines Schweizer Buben" mit seiner Heimat. Jenseits von Bergen, Schokolade, Käse oder Taschenmessern. Zum Autor: Geboren 1958 in Zürich. Präsentiert seit 2007 das ARD-Kulturmagazin "Titel, Thesen, Temperamente". Betreibt mit seiner Frau Sonja in der Nähe von Berlin einen Demeter-Bauernhof.
Uwe Timm ist einer der ganz großen deutschen Schriftsteller der Gegenwart. Erzählerisch spiegelt er deutsche Geschichte. Am Freitag, 9. September, kann man ihn Wittlich erleben, im Cusanusgymnasium. Das Werk des deutschen Erzählers ist vielschichtig. Vom wilhelminischen Kaiserreich bis zur Berliner Republik spannt sich der Bogen deutscher Zeitgeschichte, von der Timm erzählt. Hundert deutsche Jahre, immer realistisch erzählt und immer auch unterhaltsam, denn: "ich will ja nicht, dass sie einschlafen." Seinen Durchbruch hatte Timm im Jugendbuchbereich mit "Rennschwein Rudi Rüssel", im Erwachsenenbereich mit der Novelle "Die Entdeckung der Currywurst". Die wurde in 20 Sprachen übersetzt und 2008, wie so viele seiner Werke, verfilmt. Eine Liebesgeschichte unter chaotischen Umständen des Kriegsendes in Hamburg. Ein zeitgeschichtliches Thema verknüpft mit einer berührenden Lebens- und Liebesgeschichte. Das ist typisch für Uwe Timm. Mit ihm kommt ein Klassiker der deutschen Gegenwartsliteratur nach Wittlich. red
Infos und Tickets: <%LINK auto="true" href="http://www.eifel-literatur-festival.de" text="www.eifel-literatur-festival.de" class="more"%>

Mehr von Volksfreund