Wo bleibt der Menschenverstand?

Zum Artikel "Fehlende Straße erregt die Gemüter" (TV vom 24. August)

Der schon zweieinhalb Jahre währende Streit um den Lückenschluss der unterbrochenen B 327 im Bereich des Flughafens Hahn lässt mich zweifeln, ob unsere Entscheidungsträger in Verwaltung und Politik noch über "gesunden Menschenverstand" verfügen. Bundesstraßen sind nach den Autobahnen die wichtigsten Straßen im Land. Es ist schlimm genug, dass das Bundesverkehrsministerium der Sperrung der B 327 zum Zwecke der Landebahnverlängerung zugestimmt hat. Das ist bei privaten Investitionen vollkommen unüblich. Der richtige Weg wäre gewesen, erst die B327 zu verlagern und danach die Landebahn zu verlängern. Spätestens als sich abzeichnete, dass die Genehmigung der Landebahn-Erweiterung gerichtlich anfechtbar war, hätte die Baumaßnahme bis zur gerichtlichen Klärung gestoppt und die Hunsrückhöhenstraße offen bleiben müssen. Rechtzeitig geplant wäre auch eine Tunnellösung mach- und finanzierbar gewesen. Vollkommen unverständlich ist die Behauptung, dass der Lückenschluss durch den Kompromiss zwischen dem BUND und der Flughafen GmbH verhindert worden sei. Die B 327 befindet sich weder im Besitz der Flughafen GmbH noch des BUND. Der Lückenschluss ist somit nicht zwischen diesen beiden Partnern verhandelbar. Es ist die Pflicht des Flughafenbetreibers, die B 327 im angenähert gleichen Verlauf wie bisher wieder herzustellen. Ich verstehe nicht, wieso der Verkehrsminister von Rheinland-Pfalz und die "Arbeitsgemeinschaft regionale Verkehrsentwicklung Hunsrück der SPD" den Flughafen aus dieser Verantwortung entlassen wollen. Keiner fragt danach, wie viel Menschen täglich Umwege fahren müssen. Auch das belastet die Umwelt! Die B 327 muss schnellstens wieder instand gesetzt werden. Wenn man sich das Gelände ansieht, stellt man fest, dass das dafür benötigte Gelände bereits gerodet ist. In der Diskussion wird auch vergessen, dass die zu bauende Strecke nur 1,5 Kilometer lang ist, während für die Ortsumgehung Bärenbach und den Ausbau der L194 ein Vielfaches an Land verbraucht wird. Hans-Joachim Pistorius Irmenach B 327