1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Wo das Urpferdchen lebte: Forscher zeigen euch Eifeler Ex-Maar

Wo das Urpferdchen lebte: Forscher zeigen euch Eifeler Ex-Maar

Dass in der Eifel einst Vulkane waren und daraus die berühmten Maare entstanden sind, wisst ihr vielleicht. Es gibt Maare, die erkennen nur Profis.

So eins ist das Eckfelder Trockenmaar. Und das ist für Forscher sehr interessant. Es ist nämlich eine Art Klimaarchiv, in dem man lesen kann, wie das tropische Wetter vor 45 Millionen Jahren war.
Und die Archäologen haben noch mehr entdeckt: 1991 machten sie einen sensationellen Fund, die Überreste einer urzeitlichen Pferdestute. Durch dieses Urpferdchen (Foto) ist das Eckfelder Trockenmaar als Fossilienlagerstätte in der ganzen Welt bekannt!
Am Donnerstag, 2. August, lassen sich die Forscher über die Schulter schauen. Dann ist "Tag des offenen Maars". Von 10 bis 16 Uhr gibt es Führungen. Du kannst den Wissenschaftlern auf die Finger schauen! Allerdings kommt man nur zu Fuß zur Grabungsstelle: Von Manderscheid aus über den Lieserpfad Richtung Daun, über Hahnerfläch zur Urpferd-Brücke und dann 500 Meter weiter nach rechts, oder aber vom Sportplatz Eckfeld aus an Heidehütte und Birkenhof vorbei, bis der Asphaltweg endet. Von dort geht\'s drei Kilometer über einen Waldweg. sos
Weitere Informationen gibt es unter www.maarmuseum.de