Wunderbares "Börlinn"

BERLIN/SPANGDAHLEM. (sey) Mit prominenter politischer Unterstützung und etlichen tausend Euro auf der hohen Kante will der am Montag in Berlin gegründete Verein "Host Nation Council Spangdahlem" für den Verbleib der US-Militärs in der Eifel kämpfen.

Es war ein Ausflug nach "Börlinn" so recht nach dem Geschmack der Amerikaner: Empfang beim Verteidigungsminister, Besuch des Luftwaffenmuseums Gatow, Foto-Stop am ehemaligen Grenzübergang Checkpoint Charlie und Besiegelung der Patenschaft mit einem norddeutschen Jagdgeschwader. Die zehn hochrangigen Militärs von der US-Airbase Spangdahlem, die anlässlich des 50. Geburtstags ihres Stützpunkts am Montag in der deutschen Hauptstadt weilten, waren beigeistert von "der wunderbaren Einladung" (Kommandeur Stephen P. Mueller). Der eintägige Trip, den die Bundestagsabgeordneten Elke Leonhard (SPD), Peter Rauen und Bernhard Kaster (CDU) mit Kommunalpolitikern und Unternehmern organisiert hatten, fand freilich nicht ohne Hintergedanken statt: Den Amerikanern sollte noch einmal ausdrücklich und "von höchster Stelle" signalisiert werden, dass sie in der Eifel willkommen, mehr noch: unverzichtbar sind. Das zumindest ist die Meinung von Leonhard, Rauen, Kaster & Co., die deshalb an der Spree den Verein "Host Nation Council Spangdahlem" aus der Taufe hoben (der TV berichtete). Das deutsche Unterstützungskomitee will reichlich Mitglieder und damit Beiträge sammeln, um sich unter anderem die Dienste eines (teuren) amerikanischen Lobbyisten leisten zu können. Der soll dann in den USA dafür sorgen, dass die Stimmen der Flugplatz-Befürworter nicht ungehört verhallen, sondern von den über die Zukunft der Eifel-Base entscheidenden Politikern und Militärs gehört werden. Ob sich das Engagement der lokalen Größen lohnt, steht in zwei Jahren fest. Bis dahin wollen die Amerikaner laut dem Bitburg-Prümer Landrat Roger Graef über die Zukunft ihrer Stützpunkte entschieden haben.Dem Vorstand des "Host Nation Council Spangdahlem" gehören an: Vorsitzender: Michael Dietzsch (Chef der Bitburger Getränke Holding); Stellvertreter: Elke Leonhard (SPD-Bundestagsabgeordnete), Roger Graef (CDU, Landrat Bitburg-Prüm), Beate Läsch-Weber (CDU, Landrätin Bernkastel-Wittlich) und Michael Billen (CDU-Landtagsabgeordneter); Geschäftsführer und Schriftführer: Helmut Berscheid (CDU, Geschäftsführer Flugplatz Bitburg GmbH); Schatzmeister: Ingolf Bermes (CDU, Vorstandsvorsitzender Kreissparkasse Bitburg-Prüm); Beisitzer: Monika Fink (SPD-Landtagsabgeordnete), Christoph Holkenbrinck (CDU, Bürgermeister Wittlich-Land), Rudolf Becker (CDU, Bürgermeister VG Speicher), Klaus Rodens (CDU, Bürgermeister Spangdahlem) und Lothar Herres (CDU, Bürgermeister Binsfeld).

Mehr von Volksfreund