Wurzeln in Monzelfeld

MONZELFELD/PORTO ALEGRE. (red) Ein Nachfahre von Hunsrücker Auswanderern aus Monzelfeld wird heute in Brasilien zum Bischof geweiht.

Der katholische Pfarrer Remidio Jose Bohn aus der südbrasilianischen Stadt Porto Alegre wird heute in der Kathedrale seiner Heimatstadt zum Bischof geweiht. Vor 158 Jahren - am 12. April 1848 - war sein Ur-Ur-Großvater Matthias Bohn mit 13 Jahren zusammen mit den Eltern Bernhard und Margarethe aus dem Hunsrückdorf Monzelfeld nach Rio Grande do Sul ausgewandert. Der am 21. Mai 1950 im Bohnetal (Sao Roque) geborene Remidio Jose Bohn besuchte das Priesterseminar in Cravatai. Nach Abschluss seines Studiums im Jahre 1975 wurde er am 29. November 1975 von Kardinal Vinzenz Scherer, dessen Vorfahren aus Theley im Saarland stammen, zum Priester geweiht. Seine Verwandten der Familie Bohn aus Monzelfeld freuen sich mit ihm und wünschen Glück und Gottes Segen für dieses hohe Amt. Unter ihnen ist auch Augustinus Bohn, der Enkel des 1945 in Monzelfeld verstorbenen Nikolaus Bohn, der ein Cousin des ausgewanderten Matthias Bohn war.