1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Yakari-Clan startet zur zweiten deutschlandweiten Tournee-Runde

Yakari-Clan startet zur zweiten deutschlandweiten Tournee-Runde

Das Thomas-Schwab-Team tourt ab heute zum zweiten Mal mit dem Familienmusical Yakari durch Deutschland. Die vierwöchige Herbsttournee startet im thüringischen Suhl und wird in Trier ausklingen.

Mülheim. Ganz nah stehen sie voreinander. Der Leitwolf bleckt seine Zähne und knurrt dem Indianerjungen sein Misstrauen gegenüber Menschen ins Gesicht. Doch Yakari weicht nicht zurück. Er hat noch nie sein Wort gebrochen und kann so zwischen den Welten vermitteln. Das von Thomas Schwab komponierte Familienmusical um Freundschaft und Toleranz macht sich auf, die Herzen der Menschen ein zweites Mal zu erobern. In der Frühjahrs-Tournee schaffte es Yakari, eine vor 40 Jahren von einem französischen Autorenteam kreierte Figur, unter die fünf bestverkauften Musicals. Knapp 50 000 Besucher sorgten für ausverkaufte Hallen. Die deutschlandweite Herbsttournee von "Yakari - Freunde fürs Leben" startet am heutigen Donnerstag, 24. Oktober, in Suhl (Thüringen) und klingt Sonntag, 24. November, in der Trierer Arena aus.Unmittelbar vor dem Start probten die 13 Darsteller, Sänger und Tänzer in Mülheim. Zusammen mit Regisseurin Andreana Clemenz und Choreograph Alex Burgos, bekannt für seine interaktiven Choreographien. Clemenz arbeitete mehrfach mit Peter Maffay (Tabaluga) sowie mit Andre Heller (Afrika). Sie ist stolz auf ihr Team um Hauptdarsteller Manuel Lopez. 40-köpfiges Team

Ein Kindermusical berge viel Wahrheit und Wärme, die es zu transportieren gelte: "Man muss es fühlen, um zu verstehen" - und das meisterten alle super. Für Lopez war sein erstes Kindermusical "eine ganz neue Erfahrung" - ebenso wie das Publikum, das anders als Erwachsene gnadenlos kritisch sei. Sophia Schönert (Lindenbaum) lobt die Atmosphäre vor Ort: "Das ist alles eine Familie, der Yakari-Clan." Sein Kopf ist Komponist und Autor Thomas Schwab, der mit dem Musical den Trierer Verein Nestwärme unterstützt. Yakari schlage eine Brücke zu Flori, seinem Erstlingswerk (1994/95). Projekte wie diese ließen sich nur mit einer gemeinsamen Philosophie realisieren: "Wir glauben einfach dran." Mit Yakari wagte er erstmals, auch Marketing und Veranstalteraufgaben zu übernehmen. Für das Unternehmen und die Tour, die ein 40-köpfiges Team bindet, birgt das zwar ein höheres Risiko. Doch der Erfolg des ersten Tour-Blocks gibt ihm ebenso recht, wie die aktuelle Besetzung. Bis auf einen anderweitig gebundenen Darsteller seien alle wieder dabei. Mit vielen arbeitet er seit Jahren zusammen. Sie seien ein eingespieltes Team, in dem alle "gut zusammen können", was schon bei der Mitarbeitersuche berücksichtigt werde. ursyakari-musical.de