Yvonne Treis liest im Holzmuseum

Die Autorin Yvonne Treis liest am Sonntag, 20. März, ab 17 Uhr im Hunsrücker Holzmuseum aus ihrem Buch "Majusebetter! - Noch mehr Moselfränkisch zum Mitholen". Der Eintritt ist frei.

Wieso beginnt nicht nur der Trierer jeden dritten Satz mit "Majusebetter"? Warum gehen den Moselanern die "Grieseln" aus, wenn sie bei einem Krimi "gräulen"? Und stimmt es, dass zwischen Hunsrück und Eifel ein "Batscheler" kein akademischer Abschluss, sondern eine nervige Quasselstrippe ist? Auf diese und viele andere Fragen gibt dieses Buch kompetente Antworten. Auf kurzweilige und amüsante Weise führt es Einheimische, Zugezogene und Urlaubsgäste in die verblüffenden Geheimnisse des moselfränkischen Dialekts ein. red