1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Zählen auf insgesamt 14 000 Fußballfeldern

Zählen auf insgesamt 14 000 Fußballfeldern

Wissenschaftler stellen ihre Erkenntnisse zum Nationalpark vor.

Hoppstädten-Weiersbach (red) Mit dem Schwerpunkt "Sozioökonomisches Monitoring" geht die Nationalparkakademie am Montag, 26.Juni in die nächste Runde. Auf einer Fläche so groß wie 14 000 Fußballfelder Besucher zu zählen, ist nicht einfach. Die Wissenschaft ist gefragt. Die Beziehung Natur und Mensch, Ökologie und Ökonomie ist Bestandteil des sogenannten "Sozioökonomischen Monitorings". Hinter dem etwas sperrigen Begriff verbergen sich viele Aspekte: Von Besucherzahlen über Einstellungen der Menschen bis hin zu Wertschöpfungseffekten. Viele Wissenschaftler forschen in diesem Zusammenhang im Umfeld des Nationalparks.
Mit drei Kurzvorträgen bietet die Akademie ihren Besuchern Einblicke in das Monitoring. Professor Achim Schröder von der Hochschule für Wirtschaft und Technik (HTW) des Saarlandes hat untersucht, wo die Besucher des CenterParks am Bostalsee unterwegs sind. Kommen Besucher des Saarlandes auch nach Rheinland-Pfalz?
Carina Lehnigk von der Uni Koblenz-Landau hat sich mit Betrieben in der Region auseinander gesetzt. Welche Rolle spielt das Thema Nationalpark für die Gastgeber? Was erwarten diese und wie präsentieren die Betriebe den Nationalpark?
Julia Hollweg und Julian Assenmacher von der Uni Trier haben mit zahlreichen Studenten untersucht, ob der Nationalpark bei der Bevölkerung ankommt. Wird er akzeptiert oder weiter kritisiert? Welche Themen werden mit dem Nationalpark in Verbindung gebracht? Fragen, die etwa 1000 Menschen in der Region beantwortet haben.
Der Catering-Service "Waldtischleindeckdich" bietet an diesem Abend Speisen aus ausschließlich regionalen Produkten an. Die Nationalpark-Akademie ist eine Veranstaltungsreihe des Nationalparks Hunsrück-Hochwald und des Naturparks Saar-Hunsrück für die Nationalparkregion.
Die Akademie beginnt um 19 Uhr im Kommunikationsgebäude, Raum 9938, auf dem Umwelt-Campus Birkenfeld in der Neubrückerstraße in Hoppstädten-Weiersbach. Weitere Inforamtionen unter zur Veranstaltung beim Nationalparkamt, Telefon 06131/884152-213 oder im Internet unter <%LINK auto="true" href="http://www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de" text="www.nationalpark-hunsrueck-hochwald.de" class="more"%>