Zahnspange, Dünger und Laserattacke

Zahnspange, Dünger und Laserattacke

Der Wettbewerb "Jugend forscht - Schüler experimentieren" hat unter dem Motto "Deine Idee lässt dich nicht mehr los?" gestanden. Vier Schüler des Gymnasiums Traben-Trarbach haben erfolgreich daran teilgenommen.

Traben-Trarbach. Mia Ludwig (6c) präsentierte ein Thema aus der Arbeitswelt: Sie suchte nach einem Weg, die lästige und schmerzende Zahnspange hin und wieder ausziehen zu können, ohne dass der Zahnarzt das merkt. Hierzu müsste aber der eingebaute Überwachungschip manipuliert werden. Dardan Ramadani (8a) interessierten die Inhaltsstoffe von Düngern im Gießwasser von Schnittblumen. Aus seinem Untersuchungsergebnis konnte er eine einfache und wirkungsvolle Empfehlung für alle Freunde von Schnittblumen ableiten. Elias Lenz (9b) fragte sich, ob man aus Speisestärke einen "Flummi" herstellen kann. Hierzu nahm er die Viskosität von Nicht Newtonschen Fluiden unter die Lupe. Ausgehend von der Gefährdung von Piloten durch Laserattacken beim Landeanflug entwickelte Antonia Scher ( 10a) eine Schutzscheibe, die die Piloten innerhalb kürzester Zeit vor solchen gefährlichen Lichtstrahlen schützen soll. Da dieses Problem derzeit täglich mehrfach auftritt und die Polizei in Atem hält, ist die Forschung und Technik unter hohem Zeitdruck an der Entwicklung von Schutzmaßnahmen. Hier könnte Antonia Schers Idee und Arbeit einen wesentlichen Beitrag leisten. Daher hat sie bereits Patentschutz für die Arbeit erwirkt. red

Mehr von Volksfreund