Zauber der Violine in der Wittlicher Synagoge

Zauber der Violine in der Wittlicher Synagoge

Als im Dezember 2007 der georgische Geiger Irakli Tskhadaia zusammen mit dem "Kölner Klassik Ensemble" in Wittlich gastierte, war der Eindruck so überwältigend, dass die Verantwortlichen im Musikkreis beschlossen, ihn für einen Sonatenabend nach Wittlich einzuladen. Gemeinsam mit seiner Kammermusikpartnerin Ana Pispek am Klavier werden am Samstag, 21. April, um 19 Uhr Kompositionen von Ludwig van Beethoven, Sergei Prokofjew, Ernest Chausson und César Franck in der Wittlicher Synagoge erklingen.


Beide Musiker entstammen Musikerfamilien und machten bereits in jungen Jahren auf sich aufmerksam. red

Karten für 18/15/5 Euro gibt es an allen bekannten Wittlicher Vorverkaufsstellen.

Mehr von Volksfreund