Zauberhafte Flötentöne

MANDERSCHEID. (red) Nach dem Erfolg mit Nabucco ist es der Kurverwaltung Manderscheid gelungen, gemeinsam mit dem Veranstalter Aktivevent zum Mozartjahr 2006 die Prager Kammeroper mit der Zauberflöte nach Manderscheid zu holen. Am Freitag, 1. September, wird diese weltbekannte Oper von Wolfgang Amadeus Mozart auf der Turnierwiese der Niederburg aufgeführt.

Mit der Zauberflöte hat Mozart den Prototyp der deutschen Oper geschaffen. Es gibt kaum ein Opernkunstwerk, dem es in ähnlicher Weise gelungen wäre, aus der Vielfalt der stilistischen Elemente eine derart organische Einheit zu schaffen. Der Textdichter Emanuel Schikaneder war Theaterfachmann. Mit Mozart verband ihn bereits eine jahrelange Freundschaft, als er ihn im März 1791 bat, die Musik für ein Singspiel zu schreiben. Mozart war hingerissen von dem Stoff, den Schikaneder ihm vorlegte. Mozart bot sich eine Vielzahl reizvoller Kontraste, die in dieser Märchendichtung bereits angelegt waren; über allem stand eine edle Grundidee, deren freimaurerische Symbolik Mozart unmittelbar ansprach. Sowohl Mozart als auch Schikaneder waren Mitglieder der Wiener Freimaurerloge "Zur gekrönten Hoffnung". Hohes Niveau mit Prager Kammeroper

Die Prager Kammeroper, die diese Aufführung bestreiten wird, ist bekannt dafür, die wichtigsten Sänger, Musiker und Dirigenten zusammenzubringen und ein Ensemble von höchstem künstlerischen Niveau zu bilden. Ihr Repertoire konzentriert sich dabei auf auf Barock und Klassik. Auf einer 130 Quadratmeter großen Bühnenfläche wird die ausgefeilte Licht- und Tontechnik eingesetzt. Bei einer Bühnenhöhe von 1,30 Meter kann der Veranstalter für alle Besucher gute Sichtverhältnisse garantieren. "Die Zauberflöte" findet übrigens bei jedem Wetter statt - bei schlechten Witterungsbedingungen ist ein Regencape für jeden Besucher im Eintrittspreis enthalten. Karten gibt es im Vorverkauf bei den TV-Pressecentern Trier, Bitburg und Wittlich. Weitere Auskünfte erteilt die Tourist-Information Manderscheid, unter der Telefonnummer 06572/932665 sowie online auf www.manderscheid.de