Zufriedener Rückblick auf das vergangene Jahr

Zufriedener Rückblick auf das vergangene Jahr

TRABEN-TRARBACH. (GKB) Ein zufriedener Rückblick auf das Jahr 2005: 55 Proben und Auftritte absolvierte der Gesangverein 1837 Traben-Trarbach, und Chorleiter Albert Sonntag freute sich, dass 28 Sängerinnen und Sänger mit Begeisterung dabei waren.

"Wir waren mal auf 18 Aktive abgerutscht", stellte der Vorsitzende bei der Jahreshauptversammlung fest. Die Neuzugänge hätten den Chor gestärkt sowie Klangvolumen und Qualität verbessert. Alle Proben waren gut besucht, die Auftritte erfreuten die Zuhörer, und auch in diesem Jahr will der Gesangverein wieder mit vielen Liedern für die rechte Stimmung sorgen. "Das Singen im Chor soll Freude machen", lautet Sonntags Credo, "und auch anderen soll damit eine Freude bereitet werden." Daneben pflegen die Sängerinnen und Sänger die Geselligkeit und fühlen sich fast wie eine große Familie, in der jeder jedem beisteht. Sonntag hob besonders die Auftritte im Altenwohnzentrum Ida-Becker-Haus und der Arbeiterwohlfahrt hervor, wo der Chor Frühlings- und Weihnachtsfeiern mitgestaltete. Auch die vom VdK-Ortsverein Traben-Trarbach ausgerichete Gedenkstunde am Volkstrauertag umrahmte der Chor musikalisch. Sonntags Dank gebührte der Stadt Traben-Trarbach, die dem Gesangverein den Bürgersaal für seine Proben überlässt. Mit einem herzlichen Applaus wiederum dankten die Sängerinnen und Sänger ihrem aktiven Chorleiter, der seiner Aufgabe mit Leib und Seele nachgeht. Ruth Drescher wurde ins Amt der Zweiten Vorsitzenden wiedergewählt, ebenso Gerda Wagner als Schriftführerin. Anneliese Jost löst Gertrud Peinelt als Zweite Kassiererin ab. Albert Sonntag ist seit 1967 Vorsitzender des Vereins und singt seit 60 Jahren im Chor. Für ihre langjährige aktive Chorzugehörigkeit wurden Anneliese Jost (25 Jahre) sowie Hildegard Sonntag und Liesel Gregori (40 Jahre) geehrt. "Die inaktiven Mitglieder könnten noch mehr werden", sagte der Vorsitzende. Mit einem Jahresbeitrag von nur sechs Euro kann jeder den Verein unterstützen und damit letztlich zur Attraktivität des Städtchens beitragen, denn die Auftritte erfreuen nicht nur die Einheimischen, sondern auch viele Gäste. Neue Sängerinnen und Sänger sind ebenfalls immer willkommen. Geprobt wird während der Winterzeit von 19.30 bis 21 Uhr im Bürgersaal des Trabener Rathauses; während der Sommerzeit beginnen die Proben 30 Minuten später. Zurzeit werden die Frühlingslieder für den traditionellen Auftritt im Ida-Becker-Haus einstudiert.