Zuhören ohne Langeweile

Anna Merten ist Schulsiegerin des Vorlesewettbewerbs am Gymnasium Traben-Trarbach. Sie setzte sich gegen drei weitere Klassensieger durch.

Traben-Trarbach. (red) "Gutes Vorlesen ist eben, wenn sich keiner langweilt", sagt Rufus Beck, der bekannte Schauspieler und Hörbuchsprecher. Und gelangweilt hat sich während der zwei Stunden beim Schulentscheid des Vorlesewettbewerbs am Gymnasium Traben-Trarbach, die fast ausschließlich dem Vorlesen gewidmet waren, wohl kaum einer. Die Favoriten aller Klassen der sechsten Jahrgangsstufe des Gymnasiums Traben-Trarbach bewiesen, dass sie es verdient hatten, ihre Mitschüler zu vertreten. Denn sie nahmen sich alle das zu Herzen, was Rufus Beck jungen Vorlesern geraten hatte. Neben den nominierten Klassensiegern waren alle Schüler der sechsten Jahrgangsstufe im Musiksaal der Schule anwesend, um die von ihnen gekürten Vorleser zu unterstützen und anzufeuern.

Folgende Schüler vertraten die jeweiligen 6. Klassen: Anna Spier aus Enkirch für die 6 a; Anna Merten aus Traben-Trarbach für die 6 b; Steffen Marth aus Zell für die 6 c; Julia Seibel aus Peterswald-Löffelscheid für die 6 d. Alle Klassensieger hatten sich intensiv auf den Wettbewerb vorbereitet. Jeder las in einer ersten Entscheidungsrunde als Wunschtext eine Passage aus einem selbst gewählten Kinder- oder Jugendbuch vor. Danach stellten sich die Teilnehmer einem unbekannten Text.

Die Jury, die aus Lehrern, einer SV-Vertreterin (Judith Römer) sowie der Vorjahressiegerin (Michelle Schneider) bestand, nominierte die Klassensiegerin der Klasse 6 b. Damit wird Anna Merten das Gymnasium Traben-Trarbach im Februar 2009 beim Regionalentscheid auf der Kreisebene vertreten.

Mehr von Volksfreund