1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Zum 90. Geburtstag geht es hoch hinaus

Zum 90. Geburtstag geht es hoch hinaus

Die Feuerwehr Kues feiert dieses Jahr ihr 90-jähriges Bestehen. Bei einem Festakt würdigten Festredner die Bedeutung der Kueser Wehr. Zugleich ist die neue Drehleiter eingesegnet und offiziell übergeben worden.

Bernkastel-Kues. Ein Jubeltag mit großem Geschenk: Pünktlich zum 90. Geburtstag der Kueser Feuerwehr hat Ulf Hangert, Bürgermeister der Verbandsgemeinde (VG) Bernkastel-Kues, den Aktiven offiziell ihre neue Drehleiter übergeben. Sie löst das 27 Jahre alte Vorgängerfahrzeug ab. Dechant Georg Moritz segnete das neue Fahrzeug ein. Seit Februar ist die neue Drehleiter bereits bei der Feuerwehr Kues stationiert und hat auch schon ihre ersten Einsätze hinter sich. "Wir hoffen, dass wir sie wenig brauchen, sind aber froh, dass wir sie haben und hoffen weiterhin, dass sie ihre Dienste tut", sagte Hangert.
Der Kaufpreis von 580 000 Euro, die das neue Fahrzeug kostet, sei für die VG eine Herausforderung. Der Landkreis Bernkastel-Wittlich fördert die Anschaffung mit 58 300 Euro, das Land steuert 222 000 Euro bei, so dass die VG eine Summe von 310 000 Euro stemmen muss.
Thomas Edringer, Wehrleiter der VG Bernkastel-Kues, bezeichnete das neue Fahrzeug als "Riesenschritt in unsere Zukunft." Mit dem effektiven Rettungsmittel sei man sowohl für Einsätze in der Bernkasteler Altstadt als auch bei den Kurkliniken effektiv gerüstet. Der Korb am Ende der Drehleiter erreicht eine Höhe von 30 Metern und trägt 400 Kilogramm, so dass zwei Feuerwehrleute weitere zwei Personen retten können.
Die einzige Drehleiter in der VG Bernkastel-Kues wird jährlich zwischen 40 und 50 Mal benötigt, sagt der Kueser Wehrführer Bernd Herges. Insgesamt sind die 45 freiwilligen Aktiven der Kueser Feuerwehr zwischen 200- und 250-mal jährlich im Einsatz. Das entspricht fast 500 Einsatzstunden. "Damit sind wir am oberen Level dessen, was eine freiwillige Feuerwehr leisten kann", sagt er. Unterstützt werden die Kueser Feuerwehrleute von den Aktiven der Wehren der anderen Stadtteile und der umliegenden Orte. Insgesamt sind in den vier Wehren der Stadt mit ihren Stadtteilen 120 Aktive engagiert. cst
Extra

Folgende Aktive der Feuerwehr Kues sind befördert worden: Nico Schwab (zum Feuerwehrmann), Felix Wolter, Manuel Priwitzer, Hau Vu (zum Oberfeuerwehrmann), Christian Philipps, Steven Diesen (zum Löschmeister), Markus Dusemund (zum Oberlöschmeister), Hans-Günter Korn (zum Oberbrandmeister). cst