Zum Geburtstag gab es viel Gesang

Ohne die vielen Chöre wäre das kulturelle Leben im Kreis Cochem-Zell um einiges ärmer. Ein großer Chorverband hat in diesem Jahr runden Geburtstag - Grund genug für eine große Feier im Hunsrück.

Blankenrath/Traben-Trarbach/Zell. (mm) Der Sängerkreis Zell feiert in diesem Jahr sein 60-jähriges Bestehen. Er befinde sich damit in bester Gesellschaft, denn auch der Chorverband und die Bundesrepublik Deutschland blickten auf 60 Jahre Geschichte zurück, sagte der Vorsitzende Eugen Hayer bei der Geburtstagsfeier in der Turnhalle in Blankenrath.

Der Freude über 60 Jahre Singen Ausdruck verleihen



Man sei zusammengekommen, um musikalisch der Freude über 60 Jahre gemeinsames Singen Ausdruck zu verleihen, so Hayer weiter.

Er freute sich darüber, außer den Chören mit ihren Vorsitzenden und Dirigenten sowie verschiedenen Vertretern ehemaliger Chöre auch zahlreiche Ehrengäste besonders begrüßen zu dürfen: die CDU-Landtagsabgeordnete Anke Beilstein, den Kreisdeputierten Hans-Jürgen Sehn, die ehemalige Sängerkreisvorsitzende Hildegard Sehn, VG-Bürgermeister Karl Heinz Simon, den amtierenden Regionalvorsitzenden Jürgen Kaschubowski, den Ehrenvorsitzenden Albert Sonntag sowie die Ehrenmitglieder Edgar Goldschmidt, Reinhard Beuren und Richard Theisen.

Danach gehörte die Bühne den Sängern und den Chören.

Es wirkten mit: der MGV "Liederkranz 1929" Blankenrath, der Gesangverein 1837 Traben-Trarbach, der MGV "Frohsinn" Zell-Merl, der Gemischte Chor "Eintracht" Briedel, der MGV "Cäcilia" Burg, der Gesangverein 1862 St. Aldegund, der MGV "Borussia" Pünderich, der MGV "Lyra" Zell-Kaimt und der MGV Liesenich.

Herzliche Glückwünsche zum runden Jubiläum



Mit je zwei Liedern im ersten und zweiten Teil des Konzerts erfreuten die Chöre das Publikum. Die Gäste bekamen bekannte Volkslieder, Opern- und Operettenmelodien, Wein-, Heimat-, Liebes- und Frühlingslieder sowie Hits aus Funk und Fernsehen zu hören. Ortsbürgermeister Jochen Hansen führte durch das Programm. Die Gesangsvorträge waren allesamt von hohem Niveau.

Natürlich nahm das "Geburtstagskind Sängerkreis" auch viele Gratulationen entgegen: Anke Beilstein, selbst seit mehr als 20 Jahren Sängerin in einem Chor, stellte heraus, was Musik und Gesang für jeden einzelnen Sänger bedeuten. Besonders wichtig fand sie es, wieder mehr mit Kindern zu singen, um ihnen die Freude am Gesang schon früh mit auf den Weg zu geben.

Im Namen des Landrats Manfred Schnur überbrachte der Kreisdeputierte Sehn herzliche Glückwünsche.

Bürgermeister Karl Heinz Simon gratulierte im Namen der Verbandsgemeinde. Beide stellten die Chöre als wichtige Kulturträger in den Gemeinden heraus. Zu ihrer Unterstützung überreichten sie Eugen Hayer ein Geldpräsent.

Der Regionalvorsitzende Jürgen Kaschubowski überreichte ein Rollbanner als Geschenk des Chorverbandes Rheinland-Pfalz. Zudem dankte er Vorstand und Mitgliedern des Sängerkreises für ihre ehrenamtliche Arbeit im Dienste des Chorgesangs.

Hayer bedankte sich bei allen, die zum guten Gelingen der Geburtstagsfeier beigetragen hatten. Mit einem rheinland-pfälzischen Sängergruß, den alle gemeinsam sangen, klang das Jubiläumskonzert aus.