Zum Totlachen

Jetzt werden also die Kosten für eine zweite Zufahrt zum Plateau in Bernkastel geprüft. Sie soll Voraussetzung für das neue Baugebiet Plateau IV sein, und wenn diese zu teuer wird, dann ist das ein Totschlagargument.

Ich höre die Worte wohl, aber allein mir fehlt der Glaube. Das haben wir doch schon alles einmal hinter uns. Bezahlbare preiswerte Bauplätze sollen entstehen! Und auf die Frage, ob eine Erschließung, bei der zusätzlich eine Starkstromleitung und eine unterirdische Gasleitung verlegt werden müssen, billiger ist als eine normale Erschließung, wird jeder Grundschüler mit "Nein" antworten. Nur uns will man weismachen, dass wir so günstigere Bauplätze erhalten. Und jetzt kommt also noch eine neue Zufahrtstraße dazu. Aber ich habe keine Sorge, denn mit dem obigen Rechenverfahren wird sicher alles jetzt noch billiger! Von wegen Totschlagargument! Das ist doch sicher schon längst alles beschlossene Sache. Dafür spricht auch die Aussage, dass schon Mitte des Jahres Bauplätze zur Verfügung stehen könnten. Wie dies in einem normalen Verfahren, es existiert noch nicht einmal ein Bebauungsplan, mit all seinen Anhörungen, gehen soll, weiß sicher nur der Bürgermeister. Um noch ein bisschen Druck in die Angelegenheit zu bringen, spricht man sogar von großer Nachfrage. Bernkastel eine Ausnahme-Insel in der Region? Die große Politik hält uns schon für dumm, die Kommunalpolitik sollte das nicht auch noch tun. Irgendwann verlieren wir sonst die Lust. Wenn das alles nicht so ernst wäre, wäre es zum Totlachen. Bernd Clemens Bernkastel-Kues