1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Zunftbaumfest in Dreis mit Wander-Marathon

Feier : Eine lange Premiere rund um Dreis

(red) Kann man 42  Kilometer wandern, an einem Stück? Einen Marathon? Klar! In Dreis treffen sich am  Mittwoch, 1. Mai, Wanderfreunde, die einen solchen Marathon an einem Tag absolvieren.

Aber nicht nur Marathon-Wanderer sind an diesem Tag im und um den Ort zu finden. Denn am 1. Mai geht es rund in und um Dreis. Auf Strecken über fünf, über zehn, über 20 oder eben über die besagten 42 Kilometer können Wanderfreunde den Ort umrunden. Zum ersten Mal sind auch Mountainbiker und Fahrradwanderer eingeladen.

„Das ist unser siebter Internationaler Volkswandertag, den wir gemeinsam mit dem Deutschen Volkssportverband ausrichten“, sagt Christoph Rascopp, Vorsitzender des Zunftbaumvereins Dreis, „und auch in diesem Jahr wollen wir wieder etwas Besonderes bieten.“ So kam es zum Projekt Marathon-Wanderung. In Dreis wird seit vielen Wochen  intensiv geplant und vorbereitet, damit das Großereignis reibungslos abläuft.

Der Zunftbaumverein Dreis hat rund 50 aktive Mitglieder, die meisten sind ortsansässige Handwerker. Mitten im Ort steht der fast 18 Meter hohe Zunftbaum, der seit dem 30. April 2003 den Dorfplatz ziert. Entstanden seinerzeit aus einer Schnapsidee, ist er seitdem Anziehungspunkt und, so die Dreiser, der größte Zunftbaum in Rheinland-Pfalz. Schon mehrmals hat der Verein in den vergangenen Jahren erfolgreiche Wandertage der biologischen Vielfalt ausgerichtet, unter anderem mit dem Besuch der deutschen Baumkönigin (der TV berichtete). Aber in diesem Jahr soll es eben noch mehr sein.

„In Deutschland gibt es ein festes Kontingent an Marathon-Wanderern, und von denen möchten wir am 1. Mai möglichst viele bei uns  begrüßen“, sagen Hubert Kronauer und Rainer Kranz, die für die Streckenführung zuständigen Männer im Vorstand des Zunftbaumvereins. Die Strecke führt überwiegend über Wald- und Feldwege. Stationen sind eingerichtet nahe den Gemeinden Bruch, Landscheid, Großlittgen, Minderlittgen, Bergweiler und natürlich Dreis. Aber natürlich richtet sich das Angebot des Zunftbaumvereins nicht nur an die Marathonis. „Bei uns sind alle herzlich willkommen! Die Bollerwagen-Wanderer, die DVV-Wanderer und die 42er-Hardliner“, drückt es der Vorstand aus.

Die Fünf-Kilometer-Strecke ist auch für Eltern mit Kleinkindern im Kinderwagen geeignet. Die beiden längeren Strecken (zehn und 20 Kilometer) führen auf gut präparierten Wegen durch den Wald und bieten  herrliche Ausblicke auf die umliegenden Dörfer und Höhen. Unterwegs sind Verpflegungsstationen mit Ruhebänken eingerichtet.

In diesem Jahr sind erstmals auch  Mountainbiker und Fahrradwanderer angesprochen: Ihnen steht eine jeweils rund 30 Kilometer lange Strecke zur Verfügung. Die eine führt über Feld- und Waldwege, die andere über den beliebten Salmtal-Radweg und ist deshalb auch für Familien mit Kindern geeignet.

Besonders genussvoll wird es auf der geführten Wanderung mit dem Thema „Wein und Kultur in Dreis“. Diese Strecke umfasst rund fünf Kilometer, die Teilnehmer erfahren viel zur Geografie, Geologie, Botanik, Kultur und Geschichte von Dreis. Auch kommen die Informationen zum heimischen Weinbau nicht zu kurz. Die Führung übernimmt Kultur- und Weinbotschafterin Irmgard Spreier. Eine Weinprobe bildet den Abschluss. Wer teilnehmen möchte, sollte sich vorher beim Zunftbaumverein anmelden, die Teilnehmerzahl ist begrenzt. 

Der Verein bietet morgens ab 6 Uhr Frühstück und ganztägig warme Mahlzeiten und Getränke an. Gefeiert wird am 1. Mai ohne zeitliche Begrenzung. An Hexennacht gibt es Live-Musik von Christel Teusch.