"Zusammenarbeit ist erfreulich gut"

"Zusammenarbeit ist erfreulich gut"

Bernkastel-Kues. (red) Bei der Hauptversammlung des Vereins zur Pflege der Städtepartnerschaft zwischen Bernkastel-Kues und dem tschechischen Karlsbad betonte der Vorsitzende René Achtermann, die Zusammenarbeit in der Städtepartnerschaft sei erfreulich gut.

Die Stadt Bernkastel-Kues lädt alljährlich zum "Weinfest der Mittelmosel" eine Delegation aus Karlsbad ein. Zur Kursaison-Eröffnung lädt wiederum die Stadt Karlsbad eine Delegation aus Bernkastel-Kues ein. Ein Meilenstein, so Achtermann, in der noch jungen Geschichte sei die Einweihung des Karlsbader Platzes mit der Enthüllung des gestifteten Brunnens durch Oberbürgermeister Roubínek. Das Folklore-Ensemble Dylen aus Karlsbad gestaltete das Rahmenprogramm mit weiteren Gruppen aus der Stadt. Das Nikolaus-von-Kues-Gymnasium Bernkastel-Kues unterhalte nach wie vor eine freundschaftliche Beziehung zu Karlsbad. Erfreulich sei, dass allein in diesem Jahr vier Vereine aus Bernkastel-Kues nach Karlsbad fuhren beziehungsweise noch fahren werden. Der Verein selbst führte seine Jahresfahrt zur Kursaison-Eröffnung Anfang Mai durch, verbunden unter anderem mit einem Abstecher nach Marienbad. Ende Mai reiste der Kirchenchor St. Briktius mit Bürgermeister Port nach Karlsbad und etwas später Willi Bottler mit der Herzsportgruppe des SFG. Direkt nach dem Weinfest nimmt die Bernkasteler Bürgerwehr an einem Folklore-Festival in der Partnerstadt teil. Zum Weinfest erwartet man die Folkloregruppe Dylen. Sie wird unter anderem am Festzug mitwirken. Der Verein hat beschlossen, städtischen Vereinen, die nach Karlsbad fahren, einen finanziellen Zuschuss zu gewähren. Das waren in diesem Jahr der Kirchenchor St. Briktius , die Herzsportgruppe des SFG, die Bürgerwehr und auch die Folkloregruppe Dylen. Nach der Darstellung der finanziellen Situation des Vereins durch Kassenverwalter Uwe Zeeh und der Kassenprüfung wurde der Vorstand einstimmig entlastet. Nach den Plänen des Vereins sollen vier Ortseingangsschilder aufgestellt werden, die auf die Partnerschaft Karlsbad - Bernkastel-Kues hinweisen. Vizevorsitzender Willi Bottler präsentierte hierzu zwei Vorentwürfe. Die Entwürfe fanden die Zustimmung der überwiegenden Zahl der Anwesenden, sollen aber aus Verständnisgründen überarbeitet werden. Eine Flugverbindung Frankfurt-Hahn - Karlsbad würde der Verein sehr begrüßen. Es hat bereits ein erstes Gespräch zwischen den Entscheidungsträgern über die Flugverbindung stattgefunden. Eine endgültige Entscheidung steht jedoch noch aus. Die BKK, die in Bernkastel-Kues eine Außenstelle unterhält, vermittelt Kuraufenthalte auch im Ausland, zum Beispiel in Tschechien. In Karlsbad hat die BKK bereits rund 800 Betten unter Vertrag. Nach einer Diskussion einigte man sich darüber, dass der Vorstand sich Gedanken über die Vereinsfahrt 2007 nach Karlsbad machen wird. Am Ende der Fremdenverkehrssaison, Ende Oktober/Anfang November, ist eine Veranstaltung für die Mitglieder geplant. Die Veranstaltung könnte aus einer Weinprobe mit Essen bestehen. Der offizielle Teil der Mitgliederversammlung endete mit der Vorführung eines gelungenen Filmes von Willi Bottler über die Eröffnung des "Karlsbader Platzes" im vergangenen Jahr.