Zustimmung ist gefragt

Im Frühjahr 2008 sollen die Bauarbeiten für den Kestener Hochwaserdamm beginnen. Noch sind einige Hürden zu nehmen.

Kesten. (cb) Nach dem Ortsgemeinderat Kesten ist nun auch die Zustimmung des Verbandsgemeinderates Bernkastel-Kues zum geplanten Kestener Hochwasserdamm gefragt. Das Planfeststellungsverfahren ist eine der letzten Hürden. Der VG-Rat beschäftigt sich mit dem Projekt am Dienstag, 6. November. Die Verbandsgemeinde ist gefragt, weil sie auch zehn Prozent der auf 14 Millionen Euro geschätzten Baukosten trägt. Weitere Themen sind der erste Nachtragshaushalt, die Ganztagsschulen in Mülheim und Kues (Sachstandsberichte) sowie ein Antrag auf Verbesserung der ÖPNV-Verbindungen. Außerdem wird die Gleichstellungsbeauftragte der Verbandsgemeinde gewählt. Der Verbandsgemeinderat tagt ab 18 Uhr im Gemeindehaus in Kesten. iro/bru