Zuwachs für die Realschule plus

Auf seiner jüngsten Sitzung hatte der Rat der Verbandsgemeinde (VG) Manderscheid ein umfangreiches Programm zu bewältigen: vom Radweg bis zur Bilanz der Volkshochschule (VHS).

Manderscheid. "Ich bin seit Tagen in freudiger Stimmung," sagt der Direktor der Realschule plus in Manderscheid, Karl Weins, und erntet damit Schmunzeln und Anerkennung im Rat der Verbandsgemeinde, der vor kurzem tagte. Weins hat tatsächlich allen Anlass zur Freude beim Vortragen seines Berichts, denn erstmals gibt es an seiner Schule wieder eine dreizügige Jahrgangsstufe. Es gab 55 Anmeldungen für die fünfte Klasse im Schuljahr 2013/14. Damit stünde diese für Manderscheid wichtige Schule nicht in der Diskussion einer etwaigen Schließung. Deshalb sei auch die befürchtete Fusion mit Gillenfeld kein Thema mehr. 80 Kinder seien inzwischen an der Ganztagsschule.
Das war eine der Erfolgsnachrichten der Sitzung, die VG-Bürgermeister Wolfgang Schmitz routiniert moderierte. Was den erhöhten Raumbedarf der Realschule plus betrifft, hat der Rat eine Lösung gefunden. Der ehemalige, leerstehende Kindergarten der Stadt soll vorübergehend für die Nachmittagsbetreuung der Grundschule hergerichtet werden. Dem hatte der Stadtrat Manderscheid in seiner Sitzung am 29. April bereits zugestimmt.
Die Zusammenführung der Tourismusstrukturen war ein weiterer Punkt der Ratsitzung. Dabei sollen, wie Wolfgang Schmitz erläutert, "größere und schlagkräftigere Strukturen geschaffen werden." Das könne auch personelle Veränderungen zur Folge haben. Derzeit sei ein Büro aus Hennef mit einer Machbarkeits- und Wirtschaftlichkeitsanalyse beauftragt. Es geht dabei konkret um die Touristinformationen in Bad Bertrich, Daun, Manderscheid und Ulmen. Bis 2014 soll dann das Konzept umgesetzt werden.
Die Volkshochschule Manderscheid hatte in ihrem Jahresbericht für 2012 eine positive Bilanz zu vermelden. Im Vergleich zu anderen Schulen im Landkreis liege man an der Spitze, was die Beteiligung betrifft. Insgesamt gab es 52 Kurse mit 500 Teilnehmern, wie der pädagogische Leiter Alfons Meuers erläuterte. hpl
Extra

Ratssplitter: Den Zuschlag für die Anbringung zusätzlicher Jalousien in der Grundschule Hasborn hat die Firma Rolladen Heydt in Kinderbeuern erhalten. Das Angebot beläuft sich auf 5538,74 Euro. In den Ergänzungswahlen zu den Ausschüssen wurde für den scheidenden Georg Fritzsche (CDU) im Haupt- und Finanzausschuss Claudia Becker gewählt. Auch im Schulträgerausschuss folgt Claudia Becker Georg Fritzsche. Im Ausschuss für Touristik, Kultur, Wirtschaft und Umwelt wurde Holger Moll für den scheidenden Bruno Hermans (SPD) gewählt. Die gewünschte Radwegeanbindung Maare-Mosel-Radweg - Niedermanderscheid wird erst in den nächsten Jahren erfolgen. Für die Erneuerung der Kläranlage Manderscheid sind 250 000 Euro vorgesehen. Der Rat fasste den Grundsatzbeschluss, für das Kloster Himmerod einen einmaligen, angemessenen Zuschuss zu gewähren. Über die Höhe wird noch entschieden. hpl