Zwei Anlässe, eine Feier

Bei der Jubiläumsfeier des SV Longkamp haben vor allem die noch lebenden Gründungsväter im Fokus gestanden. Ebenfalls im Mittelpunkt der Veranstaltung stand der neue Platz des Sportvereins.

Longkamp. Das Feiern stand beim Jubiläumsfest des SV Longkamp im Vordergrund. Nicht nur der Verein hatte Geburtstag, seinen 70., es wurden auch allerhand Mitglieder für 30, 40, 50 und 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.
Insbesondere standen die drei noch lebenden Vereinsgründer im Rampenlicht: Günter Martini, Leo Friedrich und Leo Kolz. Sie bekamen viel Applaus für den Mut, vor 70 Jahren den SV Longkamp gegründet zu haben, aber auch das ein oder andere "Ste ckelche" aus früheren Zeiten zu hören. Pfarrer Markus Weilhammer segnete zudem den neuen Longkamper Sportplatz ein. Dass die 70-jährige Geschichte des SV Longkamp neben vielen Höhen, natürlich auch Tiefen hatte, erfuhren die Gäste beim Festkommers. Sie konnten es auch in der ausführlichen Festschrift nachlesen.
Die Ansprachen waren kurzweilig, griff doch so mancher Redner auf persönliche Erlebnisse in Longkamp zurück. Zum Beispiel Günter Wagner, der Vorsitzende des Sportkreises Mosel, der nach eigener Aussage eine hohe Niederlage gegen Longkamp bis heute nicht verkraftet hat , oder Alois Stroh, DFB-Vizepräsident des FV Rheinlandes, der sich gerne an "liebe Menschen" aus Longkamp zurückerinnert.
Ortsbürgermeister Franz-Josef Klingels in seiner Ansprache betonte die gute Kooperation der Gemeinde mit dem Verein und wünschte sich, dass die Investitionen von fast 150 000 Euro für die Zukunft gut angelegt sind.
2000 Helferstunden


Der Vereinsvorsitzende Frank Marx hob die mehr als 2000 ehrenamtlichen Helferstunden hervor, die besonders auf das Engagement des Baukoordinators Marco Olk zurückzuführen seien. Der engagierte zweite Vorsitzende Marco Olk erhielt daher auch den DFB-Ehrenamtspreis 2015 ausgehändigt.
Mit zahlreichen Fußballspielen der Jugend, der Frauen und der Senioren wurde der 70. Geburtstag des SV Longkamp sportlich abgerundet. red