Zwei Attraktionen für die Stadt

TRABEN-TRARBACH. (sim) Ab Sonntag wird die Stadt Traben-Trarbach um zwei Attraktionen reicher sein. Um 14.30 Uhr wird das Haus der Ikonen eingeweiht und um 17.30 Uhr erfolgt die Einweihung des 24-stimmigen Glockenspiels am Alten Stadtturm.

Für die Mitglieder des Fördervereins Ikonenzentrum Alexej Saweljew geht an diesem Sonntag ein Traum in Erfüllung. Mit dem Umzug des einzigartigen Ikonenzentrums von Kautenbach in das neue "Haus der Ikonen" in der Trarbacher Altstadt, wird das Vermächtnis und Lebenswerk einer der bedeutendsten Ikonographen Europas bewahrt. In den Räumen werden 115 Ikonen präsentiert. Alexej Saweljew (1918 - 1996) lebte lange Zeit in Traben-Trarbach. Heute betreut und leitet der Förderverein mit ehrenamtlichen Mitgliedern im Auftrag und in Stellvertretung der Stadt Traben-Trarbach das Ikonenzentrum. Das Haus ist aber auch gleichzeitig ein Ort der Begegnung, der Erkenntnis und der Besinnung. Das Glockenspiel, das ebenfalls an diesem Sonntag eingeweiht wird, ist ein Geschenk der Bürger an ihre Stadt zum 100. Geburtstag. Vier Jahre wurde fleißig vom Verein Traben-Trarbach Aktiv (TTA) dafür gesammelt. Das von dem renommierten Karlsruher Glockengussunternehmen Bachert hergestellte Musikinstrument ist am Alten Stadtturm in 18 Metern Höhe befestigt. Über 50 Privatpersonen, Institutionen, Banken und Sparkassen haben sich auf der bronzenen Stiftertafel verewigen lassen und zeugen somit von der großen Unterstützung für dieses außergewöhnliche Projekt. Am Sonntag wird das 24-teilige Glockenspiel am frühen Abend erstmals erklingen. Kantor Jürgen Rehberg gibt nach der Einweihung und der Enthüllung der Stiftertafel eine musikalische Soiree, in die das Glockenspiel mit einbezogen wird. Er wird unterstützt vom Gefangenenchor Traben-Trarbach und von einem Bläserensemble. Der TV wird in der Montagsausgabe über die Einweihung des Ikonenzentrums berichten, der Bericht über die Einweihung des Glockenspiels folgt in unserer Dienstagausgabe.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort