1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Zwei Engel für die Abteikirche Himmerod

Kirche : Kleines Jubiläum für die Himmeroder Engel

Seit zehn Jahren hängen zwei Gemälde in der Abteikirche. Gestiftet wurden sie von einem Hupperather.

(will) Nicht viele Bilder finden sich in der Abteikirche in Himmerod. Zwei gibt es dort aber seit zehn Jahren: linker Hand, vom Eingang aus kommend  gegenüber der Klais-Orgel, hängen im vorderen Bereich zwei Engel.

Gemalt und gestiftet wurden sie von Albert Hugo Mandel, Rufname Hugo, aus Hupperath. Als Autodidakt hat der gebürtige Maring-Noviander angefangen zu malen und zu zeichnen: Familienmitglieder, Naturaufnahmen von der Mosel oder sakrale Motive wie Engel.

Gerne erinnert er sich heute an die Übergabe der Bilder an den damaligen und mittlerweile verstorbenen Abt Bruno Fromme zurück.

„Die Bilder hat ein Mitarbeiter aufgehängt, Abt Bruno hat dabei zugesehen“, sagt Mandel, der das Ganze auch in einem Video dokumentiert hat.

Und: „Eines der Bilder hat der Abt sogar persönlich in die Kirche getragen.“

Inspirieren ließ er sich von einem Schüler Leonardo da Vincis, gemalt hat er die musizierenden Engel in Öl auf Holz. Bei dem Brand in der Abteikirche 2017 wurden die Bilder nicht beschädigt.

Die Himmeroder Engel sind allerdings nicht die einzigen Gemälde von Hugo Mandel, die in einem Gotteshaus zu sehen sind.

 Hugo Mandel aus Hupperath.
Hugo Mandel aus Hupperath. Foto: TV/Petra Willems
 Huga Mandel aus Hupperath hat den alten Filmprojektor wieder ins Laufen gebracht und den Film von Ursula Borsch digitalisiert.
Huga Mandel aus Hupperath hat den alten Filmprojektor wieder ins Laufen gebracht und den Film von Ursula Borsch digitalisiert. Foto: TV/Petra Willems
 Engel Himmerod II
Engel Himmerod II Foto: TV/Petra Willems
 Engel Himmerod II
Engel Himmerod II Foto: TV/Petra Willems
 Seit zehn Jahren hängen die Himmeroder Engel von Albert Hugo Mandel in der Abteikirche in Himmerod. Der Maring-Noviander ist Autodidakt.
Seit zehn Jahren hängen die Himmeroder Engel von Albert Hugo Mandel in der Abteikirche in Himmerod. Der Maring-Noviander ist Autodidakt. Foto: TV/Petra Willems

Auch in seinem Wohnort Hupperath sei, so Mandel, ein von ihm gemaltes und gestiftetes Bild in der dortigen Pfarrkirche zu sehen.