Zwei Kröver Traktorfreunde im Fernsehen

Fahrzeuge : Zwei Kröver Traktorfreunde im Fernsehen

Mehr als 90 Jahre hat er schon auf dem Buckel und ist immer noch einer der schnellsten. Er kann über die Straßen brausen – und gleichzeitig Äcker pflügen: Mit 80 km/h ist der Citroën Autotraktor einer der schnellsten - und am 11. September im Fernsehen zu sehen.

Und er hat Seltenheitswert: „Den Citroën gibt es nur zweimal in Deutschland, soviel ich weiß“, sagt Siggi Schneiders aus Kröv, der einen davon besitzt und mit seinem Bruder Achim seit 1990 das Kröver Oldtimertreffen für Traktoren und Bulldogs organisiert.

Nun wurde ein Fernsehteam auf das Juwel aufmerksam: „Vor zwei Wochen war ein Kamerateam hier, um Aufnahmen für einen Bericht zu machen“, sagt Siggi Schneiders. Gesendet wird er an diesem Mittwoch, 11. September, um 21 Uhr im SWR-Fernsehen im Rahmen der Reportage „Treckerfahrer dürfen das! – Brunhilde auf der Suche nach ihren Wurzeln“.

„Die Autos wurde damals umgebaut von Auto auf Traktoren für die Landwirtschaft“, erklärt Siggi Schneiders. „Die ersten Citroën habe ich vor rund 40 Jahren in der Schweiz gesehen. Ich war sofort begeistert!“ Auch der Opel P4 sei zu Traktoren umgebaut worden. „Davon gibt es aber noch mehrere.“ Einen davon habe sein Zwillingsbruder Achim in den 1990er Jahren in der ehemaligen DDR entdeckt und mit an die Mosel gebracht. Auch dieses landwirtschaftliche Fahrzeug aus dem Jahr 1936 (40 km/h) wird im SWR-Fernsehen zu sehen sein.

Mehr von Volksfreund