1. Region
  2. Mosel, Wittlich & Hunsrück

Zwei Verletzte bei Feuer: Verdacht auf Brandstiftung

Zwei Verletzte bei Feuer: Verdacht auf Brandstiftung

Traben-Trarbach (cb) "Es war ein kleines Feuer, es gab aber eine große Rauchentwicklung." So schildert Christoph Zender, Wehrleiter der Verbandsgemeinde Traben-Trarbach, die Situation, der sich circa 60 Feuerwehrleute in der Nacht zum Freitag in der Traben-Trarbacher Poststraße gegenübersahen.

Kurz nach 3 Uhr war in einem Mehrfamilienhaus im Stadtteil Traben ein Feuer ausgebrochen.
Ein Bewohner habe sich selbst retten können, berichtet Zender. Er habe aber von zwei weiteren in dem Haus wohnenden Personen berichtet.
Sechs Feuerwehrleute hätten sich dann mit Atemschutzausrüstung auf die Suche gemacht. Mit Erfolg: Sie fanden eine 50 Jahre alte Frau und einen 42 Jahre alten Mann schlafend vor. Sie hatten, so Karl-Peter Jochem (Polizeipräsidium Trier), schon Rauchgas eingeatmet und wurden in ein Krankenhaus gebracht. Am Freitag hätten sie es, so Jochem, aber bereits wieder verlassen.
Nach seinen Angaben ermittelt die Kriminalpolizei Wittlich. Es bestehe der Verdacht auf Brandstiftung. Näheres wollte Jochem dazu aber nicht sagen.
Wie der TV erfuhr, steht das Haus meist offen. Durch das Feuer wurden mehrere Räume in Mitleidenschaft gezogen. Im Einsatz waren unter anderem die Wehren aus Traben-Trarbach, Wolf, Kröv und Kinheim und das DRK.