Zwischen Bischofsdhron und Hundheim: Stützwand wird repariert

Zwischen Bischofsdhron und Hundheim: Stützwand wird repariert

An der Kreisstraße 122 zwischen Hundheim und Bischofsdhron wird eine Stützmauer entlang der Straße saniert. Die Bauzeit soll etwa drei Wochen betragen.

Bischofsdhron. Bereits seit mehreren Wochen warnen rot-weiß gestreifte Baken auf der Kreisstraße 122 zwischen Bischofsdhron und Hundheim vor einer Gefahrenstelle.
Doch jetzt will der Landesbetrieb Mobilität (LBM) Trier diese Gefahrenstelle entschärfen. Die Natursteinwand, die 1890 gebaut worden ist, soll an dieser Stelle wieder instandgesetzt werden. Dazu soll auf dem Mauerwerksverbund auf einer Länge von 15 Metern Beton aufgebracht werden, heißt es von der Trierer Behörde. Die Arbeiten seien erforderlich, um die dauerhafte Verkehrssicherheit der Stützwand weiter zu gewährleisten.
Die Arbeiten sollen am 14. November beginnen und dauern je nach Witterung voraussichtlich drei Wochen. Während der Bauzeit wird der Verkehr mit einer Ampel einspurig an der Baustelle vorbeigeführt.
Baulastträger ist der Kreis Bernkastel-Wittlich. Er trägt die Gesamtkosten des Vorhabens, die sich auf 25 000 Euro belaufen. cst

Mehr von Volksfreund