| 21:58 Uhr

13 Motivwagen, 15 Fußgruppen und literweise Regen

Kinder und Erwachsene trotzten tapfer dem Regen, der den Festumzug „60 Jahre Irmenacher-Markt“ begleitete. TV-Foto: Ursula Schmieder
Kinder und Erwachsene trotzten tapfer dem Regen, der den Festumzug „60 Jahre Irmenacher-Markt“ begleitete. TV-Foto: Ursula Schmieder
Auf den Regen während des Festumzuges "60 Jahre Irmenacher Markt" hätten die Besucher lieber verzichtet. Doch abgesehen davon kamen alle auf ihre Kosten beim Traditionsfest, das gestern mit Krammarkt und Musik ausgeklungen ist.

Irmenach. (urs) Zum 60. Mal in Folge hat sich anlässlich des "Irmenacher Marktes" ein Festumzug durch die Ortsteile Irmenach und Beuren geschlängelt. Rund 250 Teilnehmer - darunter auch Tänzer aus dem benachbarten Kirchspiel Kleinich - zogen durch die Hauptverkehrsstraße der Doppelgemeinde.

Neben 13 selbst gebauten Motivwagen waren mehr als 15 Fußgruppen unterwegs. Angeführt wurde der Tross von Kindern, die ihre Laternen mit Plastiktüten vor dem Regen schützten, und von Jugendlichen mit brennenden Fackeln. Wegen des runden Geburtstages stand der Umzug im Zeichen von "60 Jahre Festumzüge".

An die ersten Jahre erinnerten Kinder, die mit einem Seil "gesichert" im Gänsemarsch hinter ihren Erzieherinnen herliefen. Jugendliche waren zudem als "Stapfen-Cloos" unterwegs, beziehungsweise "Stap-Cloos", wie Ältere den Nikolaus nennen. An Heiligabend sammele er Geld für die Jugend, erzählten einige Zaungäste, die auch die "Simeons-Poat" bestaunten, den Abschlusswagen mit einer Nachbildung der Porta Nigra.

Nach dem Umzug heizte die "Liesertal Big Band" mit einem Swing-Konzert den Besuchern ein. Schirmherrin des Festes, für das Hans Schneiß eine umfangreiche Fotodokumentation vorbereitet hatte, war Landrätin Beate Läsch-Weber. Ausrichter ist seit 2006 die Festgemeinschaft Irmenacher Markt, bestehend aus Freiwilliger Feuerwehr, Kirchenchor, Musikverein und Turn- und Sportverein Irmenach-Beuren. Am Vorabend des Umzugs hatte der Musikverein Rapperath auf das Festwochenende eingestimmt.

Anschließend waren die Gäste zur "Soul-Night" mit "The Vibes" eingeladen. Den gestrigen Krammarkt begleitete der Musikverein Irmenach-Beuren. Die Geschichte als Vieh- und Bauernmarkt reicht bis ins 18. Jahrhundert zurück.