| 20:35 Uhr

A cappella mit Kabarett-Einlagen zum Start der Kulturzeit

Vocaldente lockert das Programm mit kabarettistischen Einlagen auf. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Vocaldente lockert das Programm mit kabarettistischen Einlagen auf. TV-Foto: Christoph Strouvelle
Bernkastel-Kues. Einen vergnüglichen Abend hat die A-Cappella-Gruppe Vocaldente aus Hannover den 250 Zuschauern in der Bernkasteler Mosellandhalle bereitet. Damit fiel der Startschuss für den Kulturherbst.

Bernkastel-Kues. "Nicht ohne Musik, aber ohne Instrumente": Treffsicher beschreibt die Gruppe Vocaldente ihre Kunst. Schließlich bilden die fünf Hannoveraner, die in der Mittelmoselhalle in Bernkastel-Kues auftreten, eine A-Cappella-Gruppe - sprich: Allein ihre Stimmen zählen. Den 250 Zuschauern bieten die jungen Männer ein abwechslungsreiches Programm aus 100 Jahren Musikgeschichte. Zum Repertoire gehören jazzige Stücke von Cole Porter und Ray Charles, Lieder der Pop-Musik wie "I\'m a believer" von den Monkees, "Easy" von Lionel Ritchie oder "Footloose" von Kenny Loggins.
Da wird gerappt, aber es werden auch besinnliche Liebeslieder angestimmt. Der Solist wechselt, während die anderen vier Musiker die Begleitmusik imitieren. Herausragend ist ein Medley mit Stücken von Michael Jackson. Nahezu jedes bekannte Stück des verstorbenen King of Pop wie "Bad", "Thriller" oder "Billy Jean" stimmen Vocaldente an und verschmelzen diese zu einem Gesamtkunstwerk. Auch ein Lied der Comedian Harmonists darf bei einem Konzert einer A-Cappella-Gruppe nicht fehlen: "Kannst du pfeifen, Johanna?", fragen die fünf Musiker ins Publikum.
Dabei hat das Programm auch kabarettistische Züge, etwa, wenn Vocaldente "Wenn der weiße Flieder wieder blüht" anstimmt und die Musiker dabei einen Niesanfall nach dem anderen simulieren. Auch vor Kalauern schrecken sie nicht zurück, etwa bei der Frage, wie Babyöl hergestellt wird, wenn Olivenöl doch aus Oliven gepresst wird.
Die Musiker von Vocaldente haben Spaß, und es gelingt ihnen, das zu transportieren. Die Mischung stimmt, dem Publikum gefällt\'s. Thomas Koch aus Wederath: "Die Stücke sind gut arrangiert und umgesetzt." Das Michael-Jackson-Medley hat ihm gut gefallen. Sylvia Kiefer aus Bernkastel-Kues haben es die "sehr guten Stimmen" in dem "witzigen Konzert" besonders angetan.
Mit dem Konzert hat die Kultur und Kur GmbH Bernkastel-Kues ihr Herbst-Winterprogramm begonnen. cstExtra

So geht\\'s mit der Kulturzeit weiter: Barbara Ruscher, bekannt aus "Otti´s Schlachthof", "Nightwash" und "Zimmer frei", zeigt am 12. Oktober, 20 Uhr, ihr Programm in der Güterhalle. Bar-Klassiker am Klavier und Texte des legendären Heinz Erhardt werden am 14. Oktober ab 10.30 Uhr in der Güterhalle als "Frühstück mit Heinz" aufgetischt. Regie führen der Pianist Sebastian Matz und Michael Ophelders, Schauspieler am Theater Trier. uq