| 10:07 Uhr

Tourismus
Alle wollen in die Traben-Trarbacher Unterwelt

Die Unterwelt-Führungen in Traben-.Trarbach sind bei den Touristen der Renner.
Die Unterwelt-Führungen in Traben-.Trarbach sind bei den Touristen der Renner. FOTO: TV / Tourist-Information Traben-Trarbach, G. Weyrich
Traben-Trarbach. Seit zehn Jahren bietet Traben-Trarbach mit großem Erfolg Führungen durch die riesigen Kelleranlagen der Stadt an. Jubiläum am 11. August. Von Winfried Simon
Winfried Simon

Die Traben-Trarbacher Unterwelt ist einzigartig in Deutschland. Die riesigen Kelleranlagen sind seit zehn Jahren ein Touristenmagnet. Ende Juli, zum Schröterfest 2008, fand die erste Führung durch einen der riesigen Keller statt. Rund 50 Interessierte erkundeten mit den Stadtführern Rolf Zang und dem inzwischen verstorbenen Richard Ochs die mit Windlichtern und einzelnen Glühbirnen erleuchteten unterirdischen Gewölbe der ehemaligen Weinkellerei Oscar Haussmann.

Das zehnjährige Jubliäum feiert nun die Stadt am Samstag, 11. August, unter dem Motto „Lebendige Kellerwelt“. Organisiert wird die Veranstaltung von Kirsten Haag und Sarah Haussmann von der Tourist-Information der Stadt. Unterstützt werden sie dabei von der Auszubildenden Gina Zimmer.

Es ist eine Erfolgsgeschichte. Jahr für Jahr wuchs die Zahl der Besucher, die sich durch die Traben-Trarbacher Unterwelt führen lassen.

Von 2008 bis Ende vergangenen Jahres nahmen rund 40000 Personen teil. Waren es in den ersten Jahren noch weniger als 1000, so stieg die Zahl der Besucher im Jahr 2014 auf knapp 7000, 2015 waren es 8800, im Jahr 2016 wurden 9150 Besucher gezählt und im vergangenen Jahr 9700. Für diese Jahr rechnet die Tourist-Info mit über 10000 zahlenden Besuchern.

Mehr Interessierte bedeutet auch mehr Führungen. So wurden 2017 145 Führungen mehr als 2014 angeboten. Insgesamt bot die Tourist-Info 423 Führungen im vergangenen Jahr an, die von zehn Personen durchgeführt werden.

Sarah Haussmann: „Nach dem großen Erfolg der ersten Unterwelt-Führung wurden weitere Führungen angeboten. Zeitgleich konnten zusätzliche Keller erschlossen, gesäubert und dekoriert werden.“ Die meisten Keller waren in einem schlechten Zustand. Sie wurden jahrzehntelang nicht mehr genutzt. Zahlreiche Hochwasser hatten Schlamm und Schmutz hinterlassen. Heute sind 30 Keller touristisch erschlossen und für Führungen hergerichtet. Der sogenannte „Ausflug in die Traben-Trarbacher Unterwelt“ führt die Besucher 90 Minuten durch drei dieser Keller. Der Besucher erfährt Wissenswertes über die Kelllerarchitektur und die traditionelle Weinherstellung. Oft ungläubig staunen die Besuchr über die Dimensionen. Traben-Trarbach war um die Wende zum 19. Jahrhundert nach Bordeaux der zweitgrößte Weinumschlagplatz der Welt. Zeitweise wurde im Jahr 65 Millionen Liter Wein versendet.

Rolf Zang, seit zehn Jahren einer der fleißigsten Unterweltführer, erzählt: „Das Interesse ist ungebrochen. Die Besucher sind beeindruckt von der Größe der Keller. Sie erfahren viel über den Weinhandel, den Weinbau und die Kellerwirtschaft. Und er er gibt auch gelegentlich eine kleine Anekdote zum Besten. Kürzlich erzählte er von einem Intelligenztest, durchgeführt an 40000 britischen Beamten. Das Ergebnis: Diejenigen Personen, die täglich einen halben Liter Wein tranken, schnitten besser ab. Zang: „Eine Dame rempelte daraufhin ihren Ehemann an und sagte: „Hör zu. Es ist ein halber Liter Wein und nicht eineinhalb.“

Zum Anlass des zehnjährigen Jubiläums wird die Unterwelt am Samstag, 11. August, ab 17 Uhr geöffnet und mit Leben gefüllt. In verschiedenen Kellern der Traben-Trarbacher Unterwelt erwartet die Besucher ein interessantes Programm zur abendlichen Stunde. Jeder Keller präsentiert sich dabei auf ganz individuelle Weise. Dabei steht die Traben-Trarbacher Unterwelt als Thema im Vordergrund. Von der historischen Kellerarbeit über die Entstehungsgeschichte der Führungen bis zum Weinhandel und die Weinherstellung erfährt der Besucher allerhand Wissenswertes über die Kellerwelt.

Einige Vereine wie die Zunft der Stadtschröter mit amtierender Weinkönigin, die Stadtgarde/ Sponheimer Musketiere, Anno dazumal, die Biedermeiergruppe und Traben-Trarbach Aktiv werden sich in den Kellern präsentieren. Um das leibliche Wohl kümmern sich die Winzer, die in ihren Kellern eine Auswahl ihrer Weine ausschenken.

Weitere Informationen und den Programmflyer gibt es in der Tourist-Information Traben-Trarbach, E-Mail: info@traben-trarbach.de oder telefonisch unter 06541/83980.