| 16:27 Uhr

Geschichte
Altes Wissen über Irmenach neu aufgelegt

Irmenach. Heinrich Rodewald war 27 Jahre lang, von 1901 bis 1928, evangelischer Pfarrer in Irmenach. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit der Geschichte seiner Gemeinde und der Hinteren Grafschaft Sponheim beschäftigt.  Die Ergebnisse seiner Forschungen veröffentlichte er in einer Reihe von wissenschaftlichen Aufsätzen. Diese Schriften sollen interessierten Leser wieder zugänglich gemacht werden.

Heinrich Rodewald war 27 Jahre lang, von 1901 bis 1928, evangelischer Pfarrer in Irmenach. In dieser Zeit hat er sich intensiv mit der Geschichte seiner Gemeinde und der Hinteren Grafschaft Sponheim beschäftigt.  Die Ergebnisse seiner Forschungen veröffentlichte er in einer Reihe von wissenschaftlichen Aufsätzen. Diese Schriften sollen interessierten Leser wieder zugänglich gemacht werden.

Der Urenkel Christian Justen sich daran gemacht, sie in einer Werkausgabe neu herauszugeben. Nachdem vor zwei Jahren ein erster Band „Das Birkenfelder Schloss“ erschienen ist, wurden  jetzt  die Arbeiten an einem neuen Band abgeschlossen werden,  der die „Schriften zur Geschichte Irmenachs“ beinhaltet.  Auf mehr als 500 Seiten zeichnet Rodewald die Geschicke des Hunsrückdorfes und seiner Bewohner vom Mittelalter bis zum Ende des 19. Jahrhunderts nach.  Nach seiner Emeritierung als Pfarrer war er von  1928 bis kurz vor seinem Tod  Leiter des Provinzialkirchenarchives der rheinischen Kirche in Bonn. Heinrich Rodewald: Schriften zur Geschichte Irmenachs, Book on Demand, Norderstedt 2018, 36 Euro, ISBN 978-3-7469-1563-7.