| 18:37 Uhr

Auch mit 90 noch stets offen für Neues

Hermann Hess vom Sportkreis und der Gau-Vorsitzende des Turnverbandes Mittelrhein, Klaus Hansen, ehrten die beiden TuS-Vorstandsmitglieder Annegret Schmitz und Bernd Kirst (2.v.l.).Foto: Margot Melsheimer
Hermann Hess vom Sportkreis und der Gau-Vorsitzende des Turnverbandes Mittelrhein, Klaus Hansen, ehrten die beiden TuS-Vorstandsmitglieder Annegret Schmitz und Bernd Kirst (2.v.l.).Foto: Margot Melsheimer
IRMENACH. (mm) Der Turn- und Sportverein Irmenach-Beuren feierte sein 90-jähriges Be-stehen. Viele Ehrengäste, Freunde, Gönner und Vereinsmitglieder waren gekommen, um zu gratulieren und das stolze Jubiläum mitzufeiern.

Mit herzlichen Grußworten eröffnete TuS-Vorsitzender Bernd Kirst die Jubiläumsfeier. Erfreut zeigte er sich über den guten Besuch und den großen Zuspruch der Ehrengäste. Ortsbürgermeister Karl-Heinz Tatsch gratulierte im Namen der Gemeinde: "In neun Jahrzehnten ist der TuS durch sein breitgefächertes Angebot in der Körperertüchtigung zum festen Bestandteil im örtlichen Leben geworden. Im Handballsport, in Verbindung mit der HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch, hat er die Gemeinde weit über die Region hinaus repräsentiert. Er ist aus dem gesellschaftlichen Teil der Gemeinde nicht mehr wegzudenken", so Tatsch. In ihrer Festrede betonte Landrätin Beate Läsch-Weber, dass im Laufe der 90-jährigen Vereinsgeschichte ein stattlicher, engagierter Verein entstanden sei. Heute reiche sein sportliches Angebot von Mutter- und Kindturnen über Kinderturnen, die Turn- und Tanzgruppe, Aerobic und Gymnastik bis hin zu Funktionsgymnastik, Fitness-Kraftsport und Beachball. Darüber hinaus gehöre in Gemeinschaft mit der HSG Irmenach-Kleinich-Horbruch Jugendhandball mit 14 Mannschaften und Seniorenhandball mit sechs Mannschaften zum Vereinsangebot. Der TuS Irmenach sei stets offen für Neues und richte sein Angebot wie ein kundenorientiertes Unternehmen an den Wünschen seiner Mitglieder aus. Mehr als 500 Mädchen und Jungen, Frauen und Männer, und das bei 850 Einwohnern, machten mit. Diese beeindruckende Zahl zeige, wie sehr die Vereinsarbeit des TuS von allen Einwohnern geschätzt werde, so die Kreischefin.Herausragende Jugendarbeit

Bürgermeister Ulrich K. Weisgerber hob ganz besonders die vorbildlich geleistete Jugendarbeit des Vereins hervor. Durch engagierte Übungsleiter sowie viele motivierte freiwillige Helfer würde unzähligen Kindern und Jugendlichen ein sportlich-faires Miteinander gelehrt. Besonders hob er die Leistungen des Ehrenvorsitzenden Hans Schneiß hervor, der seit Jahrzehnten unzählige Freizeitstunden für den Verein aufbringe. Mit seiner Ausstellung zu 90 Jahren Turn- und Sportaktivitäten in Irmenach-Beuren habe er Beeindruckendes geleistet. Der TuS hatte keine Kosten gescheut, um den Festgästen ein unterhaltsames Showprogramm zu bieten. Den Auftakt machten die "Bacharacher Oldtimer", eine internationale Show-Gruppe. Der Turnverein Raversbeuren hatte seine Jugendgruppe "Rope Skipping" geschickt. Die Jungen und Mädchen glänzten mit Jonglage, Balancierkünsten und Seilakrobatik. Einen besonderen Augenschmaus bot die Gruppe "KV Welle Baie" aus Monzelfeld mit ihren beiden Showtänzen "Ous da Lameng". Zwischen den Darbietungen übermittelten Klaus Hansen, Gau-Vorsitzender des Turnverbandes Mittelrhein, und Hermann Hess, stellvertretender Vorsitzender des Sportkreises Bernkastel-Wittlich, Glückwünsche und ehrten die beiden Vorstandsmitglieder Annegret Schmitz und den Vorsitzenden Bernd Kirst für ihr engagiertes Wirken für ihren Verein. Für ihre Verdienste wurden sie von Hermann Hess mit der Ehrennadel des Sportbundes Rheinland in Bronze ausgezeichnet. Annegret Schmitz erhielt weiterhin für ihr vorbildliches Verhalten im Verein die Ehrennadel in Bronze des Turngaues Rheinland.