| 21:07 Uhr

"Auf den Schang war immer Verlass"

BURG. (mm) Der Rückblick auf 2004, der Ausblick auf das begonnene Jahr sowie die Neuwahl des gesamten Vorstands standen im Mittelpunkt der Generalversammlung des Sportvereins (SV) Burg im Sängerheim Burg.

Zu Beginn der Versammlung gedachte Vorsitzender Rudi Bucher des verstorbenen Mitglieds Manfred Schneider. Seit der Gründung des SV im Jahre l956 war er Mitglied im Sportverein. Von Beginn an spielte er bis l973 in der Fußballmannschaft und wirkte über drei Jahrzehnte uneigennützig im Vorstand zum Wohl des Vereins mit. "Auf den Schang war immer Verlass. Wenn er gebraucht wurde, war er da. Wir werden ihn in dankbarer Erinnerung behalten", sagte Bucher. Der Verein zählt zurzeit 99 Mitglieder. In sportlicher Hinsicht ist der SV nach wie vor an der Spielgemeinschaft SG Reil-Pünderich-Briedel-Burg beteiligt. Mit Beginn des Spieljahrs 2004/2005 wurde die SG um den Nachbarverein Tus Enkirch erweitert. Es spielen jetzt drei Mannschaften; die erste in der A-, die zweite in der B- und die dritte Mannschaft in der C-Klasse. Die erste Mannschaft liegt zurzeit auf dem guten achten Tabellenplatz. Der neue Trainer Andreas Bauer leistet gute Arbeit. Leider führt die zweite Mannschaft die Tabelle der B-Klasse von unten an, die dritte Mannschaft liegt in der Tabellenmitte. Für Jugendliche aller Altersklassen, auch für die Mädchen bis l5 Jahre, wird die Möglichkeit geboten, in der Jugendspielgemeinschaft mit Enkirch, Reil und Pünderich Fußball zu spielen. Die Frauenturn- und Gymnastiggruppe besteht weiterhin. Die Übungsstunden sind jeden Dienstag im Bürgerhaus Burg. Was die Veranstaltungen betrifft, war das Jahr 2004 für den SV ein bewegtes und erfolgreiches Jahr. Neben dem Wandertag im Januar, dem Familienabend am Fastnachtssamstag und einer Vereinsfahrt im Mai nach Metz wurde an Fronleichnam ein Sport- und Spielfest am Moselufer veranstaltet und im August das Wein- und Heimatfest. Vorsitzender Bucher dankte allen, die sich an den verschiedenen Veranstaltungen beteiligt, ihre Freizeit geopfert und damit zum guten Gelingen aller Vorhaben beigetragen haben. Kassierer Siegfried Schorn erläuterte die finanzielle Situation des Vereins. Die Entlastung des Vorstands erfolgte einstimmig. Bei der Neuwahl des Vorstands wurde Rudi Bucher einstimmig im Amt bestätigt. Neu im Vorstand ist der zweite Vorsitzende Peter Conrad. Er tritt die Nachfolge von Harry Christ an, der nicht mehr für das Amt kandidierte. Vorsitzender Bucher dankte ihm für seine langjährige Vorstandsarbeit zum Wohl des Vereins. Wiedergewählt wurden Kassierer Siegfried Schorn, erster Schriftführer Margot Melsheimer, zweiter Schriftführer Harald Metzen sowie die Beisitzer Klaus Burch und Andreas Schreiter. Vorgesehene Termine für 2005 liegen bereits fest: am 5. Februar ein karnevalistischer Familienabend im Sängerheim und am 26. Mai das Sport- und Spielfest am Moselvorgelände.